Dynamik und Nachhaltigkeit des Öffentlichen Rechts

Dynamik und Nachhaltigkeit des Öffentlichen Rechts

von Matthias Ruffert (Hrsg.)

1. Auflage 2012
721 Seiten
Duncker & Humblot

Lieferstatus: lieferbar

148,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Matthias Ruffert (Hrsg.) Beschreibung: Die Festschrift ehrt Prof. Dr. Meinhard Schröder zu... mehr
Produktinformationen "Dynamik und Nachhaltigkeit des Öffentlichen Rechts"

Matthias Ruffert (Hrsg.)

Beschreibung:
Die Festschrift ehrt Prof. Dr. Meinhard Schröder zu seinem 70. Geburtstag am 19. Mai 2012. Der in München geborene Staatsrechtslehrer studierte Rechtswissenschaft in Mainz und Frankfurt, promovierte 1969 bei Prof. Dr. Karl-Josef Partsch in Bonn (»Die >wohlerworbenen Rechte< der Bediensteten in der Rechtsprechung des EuGH«) und habilitierte sich dort 1977 bei Prof. Dr. Fritz Ossenbühl (»Grundlagen und Anwendungsbereich des Parlamentsrechts«). 1978 wurde er nach Trier berufen und blieb dieser Fakultät bis zur Emeritierung 2010 treu. In Lehre und Forschung vertrat er dort die gesamte Breite des Öffentlichen Rechts einschließlich des Völker- und Europarechts. Zu seinen besonderen Forschungsschwerpunkten gehört das Umweltrecht; 1989 wurde er Direktor des Instituts für Umwelt- und Technikrecht an der Universität Trier. Ein weiteres schwerpunktmäßiges Forschungsinteresse gilt dem Parlamentsrecht.

Die Festschrift unternimmt es, die Breite der Forschungsfelder von Meinhard Schröder abzubilden und strukturiert diese in vier Themenfelder: Das Völkerrecht der Internationalen Gemeinschaft, Europäisches Verfassungs- und Verwaltungsrecht, Parlament und Regierung sowie Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Autor(en):
Matthias Ruffert wurde 1966 in Gießen geboren und studierte von 1987-1992 Rechtswissenschaft in Passau, London und Trier. Nach einer Stage von 1992-1993 bei der Europäischen Kommission war er von 1994-1996 Rechtsreferendar und legte in Hamburg die Große Juristische Staatsprüfung ab. Nach der Promotion in Trier 1996 arbeitete er bis 2001 als wissenschaftlicher Assistent bei Prof. Dr. Meinhard Schröder und habilitierte sich im Jahr 2000. Nach einigen Lehrstuhlvertretungen lehrt er seit dem Wintersemester 2002/2003 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Seit Mai 2006 ist er im Nebenamt Richter am ThürOVG und seit Oktober 2010 Mitglied des ThürVerfGH.

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Dynamik und Nachhaltigkeit des Öffentlichen Rechts"
Kurzinformationen
  • Duncker & Humblot
  • 9783428138227
  • 16.05.2012
  • 1
  • 721
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
vorbestellbar
Vergütung, Nachträge und Behinderungsfolgen beim Bauvertrag

Prof. Dr. jur.  Klaus D. Kapellmann / Prof. Dr.-Ing.  Karl-Heinz Schiffers / Prof. Dr.  Jochen Markus

Vergütung, Nachträge und Behinderungsfolgen beim Bauvertrag
ca. 269,00 €
Nachträge und Nachtragsprüfung

Dr.-Ing.  Matthias Drittler

Nachträge und Nachtragsprüfung
Festschrift für Peter Gottwald zum 70. Geburtstag

Stephan Kolmann  (Hrsg.) / Burkhard Hess  (Hrsg.) / Ulrich Haas  (Hrsg.) / Joachim Goebel  (Hrsg.) / Jens Adolphsen  (Hrsg.)

Festschrift für Peter Gottwald zum 70. Geburtstag
Grenzen überwinden - Prinzipien bewahren

Herbert Kronke  (Hrsg.) / Karsten Thorn  (Hrsg.)

Grenzen überwinden - Prinzipien bewahren
Festschrift für Bernhard Stüer zum 65. Geburtstag

Michael Krautzberger  (Hrsg.) / Hans-Werner Rengeling  (Hrsg.) / Klaus Saerbeck  (Hrsg.)

Festschrift für Bernhard Stüer zum 65. Geburtstag
Rechtspsychologie, Kriminologie und Praxis

Axel Dessecker  (Hrsg.) / Werner Sohn  (Hrsg.)

Rechtspsychologie, Kriminologie und Praxis
Festschrift für Imme Roxin

Lorenz Schulz  (Hrsg.) / Michael Reinhart  (Hrsg.) / Oliver Sahan  (Hrsg.)

Festschrift für Imme Roxin
Festschrift für Friedrich Dencker zum 70. Geburtstag

Friedrich Dencker  (Hrsg.) / Wilhelm Degener  (Hrsg.) / Michael Heghmanns  (Hrsg.)

Festschrift für Friedrich Dencker zum 70. Geburtstag
Festschrift für Hans-Heiner Kühne zum 70. Geburtstag

Robert Esser  (Hrsg.) / Christian Jäger  (Hrsg.) / Hans-Ludwig Günther  (Hrsg.)

Festschrift für Hans-Heiner Kühne zum 70. Geburtstag