Handbuch Korruption

Handbuch Korruption

von Gerhard Dannecker (Hrsg.) / Roman Leitner (Hrsg.)

1. Auflage 2012
384 Seiten
Linde Verlag Wien

Lieferstatus: lieferbar

78,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Beschreibung: Der vorliegende Band widmet sich einer umfassenden interdisziplinären Analyse... mehr
Produktinformationen "Handbuch Korruption"

Beschreibung:
Der vorliegende Band widmet sich einer umfassenden interdisziplinären Analyse der Strafbarkeit der Korruption und der damit verbundenen steuerlichen Abzugsverbote für einschlägige Leistungen. Die Untersuchung beginnt mit einer Analyse der Grundfragen des Ertragssteuerrechts iZm der Analyse des Betriebsausgabenbegriffes/der Kosten der Lebensführung, der Repräsentationsausgaben sowie einer ausführlichen Analyse der einschlägigen Abzugsverbote für verpönte Leistungen. Anschließend wird die Strafbarkeit als Vorfrage des steuerlichen Abzugsverbotes umfassend dargestellt; zudem werden bisher offene Rechtsfragen analysiert und Lösungsvorschläge erarbeitet. Die anschließende finanzstrafrechtliche Würdigung geht den spezifischen, durch die Finanzstrafgesetznovelle 2010 ausgelösten besonderen finanzstrafrechtlichen Risiken von mit Korruptionsszenarien typischerweise verbundenen Tarnungsszenarien (Umetikettierungen, "schwarze Kassen") auf den Grund. Im Zuge dieser Untersuchungen wird auch der Frage des Ausstiegs und der Umkehr aus Korruptionsszenarien sowohl aus der Sicht des Unternehmens als auch aus der Sicht der betroffenen Individualtäter nachgegangen. Weiters wird die Frage behandelt, inwieweit die Abgabenbehörde eine Rolle als "Speerspitze" bei der Korruptionsbekämpfung wahrnehmen kann und ob sie diese Aufgabe, die ihr aufgrund ihrer besonderen Sachkenntnis zukommen könnte, auch in ausreichendem Umfang wahrnimmt. Parallel werden, wie gewohnt, die wesentlichen Entwicklungen auch aus deutscher Sicht nachgezeichnet und zahlreiche offene, durch die Rechtsprechung noch nicht geklärte Problemstellungen in Deutschland aufgezeigt. In einem eigenen Beitrag werden die internationalen völkerrechtlichen Vorgaben zur Korruptionsbekämpfung dargestellt, um aufzuzeigen, inwieweit Österreich diesen Vorgaben entsprochen hat bzw. Umsetzungsdefizite bestehen. Abschließend wird im Rahmen eines kurzen Praxisberichts eines Monitors der Stellenwert von Korruptions-Compliance aufgezeigt. Wie üblich findet sich ein Jahresrechtsprechungs- und Literaturüberblick im Anhang.
 
Der vorliegende Band widmet sich einer umfassenden interdisziplinären Analyse der Strafbarkeit der Korruption und der damit verbundenen steuerlichen Abzugsverbote für einschlägige Leistungen.

Die Untersuchung beginnt mit einer Analyse der Grundfragen des Ertragssteuerrechts iZm der Analyse des Betriebsausgabenbegriffes/der Kosten der Lebensführung, der Repräsentationsausgaben sowie einer ausführlichen Analyse der einschlägigen Abzugsverbote für verpönte Leistungen. Anschließend wird die Strafbarkeit als Vorfrage des steuerlichen Abzugsverbotes umfassend dargestellt; zudem werden bisher offene Rechtsfragen analysiert und Lösungsvorschläge erarbeitet. Die anschließende finanzstrafrechtliche Würdigung geht den spezifischen, durch die Finanzstrafgesetznovelle 2010 ausgelösten besonderen finanzstrafrechtlichen Risiken von mit Korruptionsszenarien typischerweise verbundenen Tarnungsszenarien (Umetikettierungen, "schwarze Kassen") auf den Grund. Im Zuge dieser Untersuchungen wird auch der Frage des Ausstiegs und der Umkehr aus Korruptionsszenarien sowohl aus der Sicht des Unternehmens als auch aus der Sicht der betroffenen Individualtäter nachgegangen. Weiters wird die Frage behandelt, inwieweit die Abgabenbehörde eine Rolle als "Speerspitze" bei der Korruptionsbekämpfung wahrnehmen kann und ob sie diese Aufgabe, die ihr aufgrund ihrer besonderen Sachkenntnis zukommen könnte, auch in ausreichendem Umfang wahrnimmt.

Parallel werden, wie gewohnt, die wesentlichen Entwicklungen auch aus deutscher Sicht nachgezeichnet und zahlreiche offene, durch die Rechtsprechung noch nicht geklärte Problemstellungen in Deutschland aufgezeigt. In einem eigenen Beitrag werden die internationalen völkerrechtlichen Vorgaben zur Korruptionsbekämpfung dargestellt, um aufzuzeigen, inwieweit Österreich diesen Vorgaben entsprochen hat bzw. Umsetzungsdefizite bestehen. Abschließend wird im Rahmen eines kurzen Praxisberichts eines Monitors der Stellenwert von Korruptions-Compliance aufgezeigt. Wie üblich findet sich ein Jahresrechtsprechungs- und Literaturüberblick im Anhang.

Autor(en):
Prof. Dr. Gerhard Dannecker ist Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht und Strafprozessrecht unter besonderer Berücksichtigung europäischer und internationaler Bezüge an der Universität Heidelberg. Forschungsschwerpunkte sind das Wirtschafts-, Umwelt- und Steuerstrafrecht, das Europäische Strafrecht und die Strafrechtsvergleichung.

Hon.-Prof. Dr. Roman Leitner, geschäftsführender Gesellschafter von Leitner + Leitner, Wien - Linz - Salzburg. Hon.-Prof. für Finanzstrafrecht an der Karl-Franzens-Universität Graz. Spezialisiert auf Finanzstrafrecht und Abgabenverfahrensrecht. Fachbuchautor, Herausgeber der jährlichen Tagungsbände der Finanzstrafrechtlichen Tagung in Linz (Linde Verlag).

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Handbuch Korruption"
Kurzinformationen
  • Linde Verlag Wien
  • 9783707320923
  • 22.02.2012
  • 1
  • 384
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
Abgabenordnung: AO

Hans Bernhard Brockmeyer  (Hrsg.) / Eva-Maria Gersch  (Hrsg.) / Markus Jäger  (Hrsg.) / Bernd Rätke  (Hrsg.) / Eckart Ratschow  (Hrsg.) / Reinhart Rüsken  (Hrsg.) / Franceska Werth  (Hrsg.) / Franz Klein  (Hrsg.) / Gerd Orlopp  (Hrsg.)

Abgabenordnung: AO
Steuerkompendium

Gerhard Lenhoff / Carsten Seßinghaus / Christoph Raabe

Steuerkompendium
700 Prüfungsfragen zum Steuerrecht

Volker Schmitz / Elmar Vogl / Christoph Wenhardt / Karin Wiegand / Edmund Wagner / Wilfried Mannek  (Hrsg.)

700 Prüfungsfragen zum Steuerrecht