Bilanzsteuerrecht und Buchführung

Bilanzsteuerrecht und Buchführung

von Harald Horschitz / Walter Groß / Bernfried Fanck / Jürgen Kirschbaum

13. Auflage 2013
759 Seiten
Schäffer-Poeschel

Lieferstatus: lieferbar

49,95 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Beschreibung: Die Autoren beantworten auf prägnante und leicht verständliche Weise alle Fragen... mehr
Produktinformationen "Bilanzsteuerrecht und Buchführung"

Beschreibung:
Die Autoren beantworten auf prägnante und leicht verständliche Weise alle Fragen des Bilanzrechts nach Handels- und Steuerrecht. Weiterer Schwerpunkt sind Ausführungen zum Unternehmenssteuerrecht, insbesondere zu Besonderheiten bei der Bilanzierung von unterschiedlichen Unternehmensformen. Darüber hinaus enthält das Werk Ausführungen zur Bilanzberichtigung und Bilanzänderung im Rahmen einer Betriebsprüfung - mit Darstellung einzelner Buchungssätze. Aktuell mit den Änderungen durch MicroBilG und den neuen EStÄR 2012 sowie zwei Übungsklausuren.

Mit ausführlichen Übungsklausuren - auch zum Download. Rechtsstand: 1. Juli 2013.

Autor(en):
Prof. Dr. Harald Horschitz, Professor a. D., Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen, Ludwigsburg;
Prof. Walter Groß, Professor a.D., Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen, Ludwigsburg;
Prof. Bernfried Fanck, Professor an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen, Ludwigsburg;
Prof. Jürgen Kirschbaum, Professor an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen, Ludwigsburg.

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Bilanzsteuerrecht und Buchführung"
Kurzinformationen
  • Schäffer-Poeschel
  • 9783791033068
  • 12.08.2013
  • 13
  • 759
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
Beck'scher Bilanz-Kommentar

Gerhart Förschle  (Hrsg.) / Bernd Grottel  (Hrsg.) / Stefan Schmidt  (Hrsg.) / Wolfgang Schubert  (Hrsg.) / Norbert Winkeljohann  (Hrsg.)

Beck'scher Bilanz-Kommentar
Bilanz-Handbuch

Robert Winnefeld

Bilanz-Handbuch
Haufe IFRS-Kommentar

Norbert Lüdenbach / Wolf-Dieter Hoffmann / Jens Freiberg

Haufe IFRS-Kommentar