Normzweck und Deliktstypus der einfachen und schweren Brandstiftung gem. §§ 306, 306a StGB n.F.

Normzweck und Deliktstypus der einfachen und schweren Brandstiftung gem. §§ 306, 306a StGB n.F.

von Elias Bender

1. Auflage 2014
451 Seiten
Duncker & Humblot

Lieferstatus: lieferbar

89,90 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Beschreibung: Die gesetzliche Konzeption der §§ 306, 306a StGB wird im Schrifttum überwiegend... mehr
Produktinformationen "Normzweck und Deliktstypus der einfachen und schweren Brandstiftung gem. §§ 306, 306a StGB n.F."

Beschreibung:
Die gesetzliche Konzeption der §§ 306, 306a StGB wird im Schrifttum überwiegend kritisch beurteilt, da beide Normen ein Konglomerat teleologisch inkompatibler Normen seien. Dagegen entwickelt Bender eine alternative Lesart der einfachen und schweren Brandstiftung, die auf der Annahme beruht, dass beiden Delikten eine gleichgerichtete und nur unterschiedlich akzentuierte Schutzrichtung zugrunde liegt, deren Ziel die Erfassung der rein abstrakt verstandenen brandbedingten (Gemein-)Gefährlichkeit für Leben, Leib und Eigentum ist. Dieser Perspektivwechsel kulminiert in der Klassifikation des § 306 Abs. 1 StGB als abstraktes Gefährdungsdelikt und gibt Raum, bekannte Grundfragen des Brandstrafrechts unter veränderten Vorzeichen zu betrachten.

Grundlage der Arbeit ist die historische Analyse der Vorgängernormen der §§ 306, 306a StGB im preuß. StGB 1851 und im RStGB 1871. Deren Betrachtung verdeutlicht, dass sich das deutsche Brandstrafrecht traditionell am Konzept der abstrakten Gemeingefährlichkeit orientiert und dass diese Gedanken auch noch die Strukturen der §§ 306, 306a StGB prägen. Die Legitimität dieser strengen Konzeption stützt zudem die Brandforschung, deren Expertise das komplexe, vielschichtige und dynamische Gefahrenpotential von Bränden bestätigt.

Autor(en):

Elias Bender, geboren 1979 in Frankfurt a.M., studierte von 1999 bis 2004 Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Dort war er von 2001 bis 2004 als wissenschaftliche Hilfskraft sowohl am Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht bei Prof. Dr. Zopfs als auch am Institut für deutsches und internationales Recht des Spar-, Giro- und Kreditwesens tätig. Nach Abschluss des 1. Juristischen Staatsexamens 2004 war er (für 5 Monate) wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Europarecht, Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht und Rechtsvergleichung bei Prof. Dr. Dreher. Im Anschluss an das Referendariat und das 2. Juristische Staatsexamen (2006) Beginn der Dissertation bei Prof. Dr. Zopfs als Stipendiat der Landesgraduiertenförderung Rheinland-Pfalz. Seit 2007 ist Bender wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Strafrechtsgeschichte von Prof. Dr. Hettinger an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seine Arbeit wurde 2013 von der Peregrinus-Stiftung ausgezeichnet.

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Normzweck und Deliktstypus der einfachen und schweren Brandstiftung gem. §§ 306, 306a StGB n.F."
Kurzinformationen
  • Duncker & Humblot
  • 9783428142866
  • 20.06.2014
  • 1
  • 451
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
Strafgesetzbuch: StGB

Walter Perron / Frank Peter Schuster / Nikolaus Bosch / Detlev Sternberg-Lieben / Bettina Weißer / Jörg Eisele / Albin Eser / Bernd Hecker / Jörg Kinzig / Adolf Schönke  (Hrsg.) / Ulrike Schittenhelm  (Hrsg.)

Strafgesetzbuch: StGB
Strafgesetzbuch: StGB

Eduard Dreher / Thomas Fischer / Otto Schwarz  (Hrsg.) / Herbert Tröndle  (Hrsg.)

Strafgesetzbuch: StGB
Gesamtes Arbeitsrecht

Winfried Boecken  (Hrsg.) / Franz-Josef Düwell  (Hrsg.) / Martin Diller  (Hrsg.) / Hans Hanau  (Hrsg.)

Gesamtes Arbeitsrecht
Arbeitsrecht Kommentar

Martin Henssler  (Hrsg.) / Heinz-Josef Willemsen  (Hrsg.) / Heinz-Jürgen Kalb  (Hrsg.) / Dr. Thomas Müller-Bonanni  (Hrsg.)

Arbeitsrecht Kommentar
Arbeitsrecht

Peter Wedde  (Hrsg.)

Arbeitsrecht
Maßregelvollzug

Dr.  Bernd Volckart / Dr.  Rolf Grünebaum

Maßregelvollzug
Kartellrecht

Eugen Langen  (Hrsg.) / Hermann-Josef Bunte  (Hrsg.)

Kartellrecht
Prüfungsrecht

Dr.  Wolfgang Zimmerling / Dr.  Robert G. Brehm

Prüfungsrecht
Mitbestimmungsgesetz und Drittelbeteiligungsgesetz

Thomas Raiser / Rüdiger Veil / Matthias Jacobs

Mitbestimmungsgesetz und Drittelbeteiligungsgesetz
vorbestellbar
Handbuch der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung

Folker Bittmann / Marcus Köhler / Gundula Seeger / Dr.  Sohre Tschakert

Handbuch der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung
ca. 89,00 €
NEU
% Subskriptionspreis
AnwaltKommentar RVG

Norbert Schneider / Helmut Kögler / Peter Mock / Peter Fölsch / Joachim Volpert / Martin Schafhausen / Lotte Thiel / Hans-Joachim Wolf  (Hrsg.)

AnwaltKommentar RVG
NEU
Landespersonalvertretungsgesetz Nordrhein-Westfalen

Jörg Laber  (Hrsg.) / Martin Pagenkopf  (Hrsg.) / Martin Brock  (Hrsg.) / Falk Grünebaum  (Hrsg.) / Yukiko Hitzelberger-Kijima  (Hrsg.) / Dirk Lenders  (Hrsg.) / Werner Mues  (Hrsg.) / Oliver Reinartz  (Hrsg.) / Axel Rosenthal  (Hrsg.) / Jutta Eppard-Thaller  (Hrsg.)

Landespersonalvertretungsgesetz Nordrhein-Westfalen
vorbestellbar
Ihr Recht beim Unterhalt in Ehe und Familie

Christopher Posch / Martina Borghoff-Kulas

Ihr Recht beim Unterhalt in Ehe und Familie
vorbestellbar
vorbestellbar
vorbestellbar
Handbuch des Fachanwalts Arbeitsrecht

Dr.  Klemens Maria Dörner  (Hrsg.) / Dr.  Stefan Luczak  (Hrsg.) / Martin Wildschütz  (Hrsg.) / Dr.  Ulrich Baeck  (Hrsg.) / Dr.  Axel Hoß  (Hrsg.)

Handbuch des Fachanwalts Arbeitsrecht
NEU
Handbuch des Fachanwalts Familienrecht

Dr.  Peter Gerhardt  (Hrsg.) / Prof. Dr.  Bernd Heintschel-Heinegg  (Hrsg.) / Michael Klein  (Hrsg.)

Handbuch des Fachanwalts Familienrecht
J. von Staudingers Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch mit Einführungsgesetz und Nebengesetzen

Julius Staudinger  (Hrsg.) / Wolfgang Reimann  (Hrsg.)

J. von Staudingers Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch mit...
Handbuch Betreuungsrecht

Sybille M. Meier / Horst Deinert

Handbuch Betreuungsrecht
GmbH-Gesetz

Walter Bayer / Detlef Kleindiek / Marcus Lutter  (Hrsg.) / Peter Hommelhoff  (Hrsg.)

GmbH-Gesetz