Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
2 von 6
Die Gründe des Vertrages

Bertram Lomfeld

Die Gründe des Vertrages
Bertram Lomfeld Beschreibung: Was wäre die Welt ohne Verträge? Vereinsamt oder totalitär. Erst Verträge ermöglichen moderne Gesellschaften, denn jeder Vertrag ist ein Sozialvertrag. Nicht Willen, Vertrauen oder sonst ein einzelnes...
Merken
Handbuch Transitional Justice

Anja Mihr  (Hrsg.) / Gert Pickel  (Hrsg.) / Susanne Pickel  (Hrsg.)

Handbuch Transitional Justice
Beschreibung: Sind bislang vor allem Länderstudien zur strafrechtlichen Aufarbeitung, Entschuldigungen, Kompensationen, Erinnerungsarbeiten oder Wahrheitskommissionen wie etwa zu Südafrika, Ruanda oder dem ehemaligen Jugoslawien...
Merken
Instrumentalisierung von Zivilprozessen

Christoph Althammer  (Hrsg.) / Herbert Roth  (Hrsg.)

Instrumentalisierung von Zivilprozessen
Beschreibung: Der Band versammelt die Beiträge des 1. Regensburger Forums für Prozessrecht und eröffnet die gleichnamige neue Schriftenreihe.Österreichische, griechische, italienische und türkische Wissenschaftler widmen sich Klagen, die...
Merken
Vor 70 Jahren - Stunde Null für die Justiz?

Arnd Koch  (Hrsg.) / Herbert Veh  (Hrsg.)

Vor 70 Jahren - Stunde Null für die Justiz?
Beschreibung: Der Band erinnert an den Neuanfang der Augsburger Justiz nach 1945. Die Justiz stand buchstäblich vor dem Nichts. Die Gerichtsgebäude waren durch Bombentreffer zerstört, unbelastete Richter waren kaum zu finden. Namhafte...
Merken
Selbstbestimmung im Vertragsrecht

Sandra Hotz

Selbstbestimmung im Vertragsrecht
Beschreibung: Zum Werk Die Arbeit widmet sich der Bedeutung der Selbstbestimmung im Vertragsrecht in höchstpersönlichen Lebensbelangen der 'Liebe', Sex und Fortpflanzung und setzt sich mit den rechtlichen Grenzen der Autonomie...
Merken
Unrecht durch Recht

Joachim Rückert

Unrecht durch Recht
Beschreibung: Zum Werk In dem vorliegenden Band versammelt Joachim Rückert zwölf Studien: vier zu den Strukturen, fünf zu den Wissenschaftsfeldern und Rechtsbereichen und drei zu aufschlußreichen Exempla. Der Titel lautet bewusst nicht...
Merken
Das Widerstandsrecht

Tessa A. Elpel

Das Widerstandsrecht
Beschreibung: Die Autorin betrachtet in ihrer Arbeit ein in jeder Hinsicht bedeutsames Problem. Die Frage, ob es ein Recht zum Widerstand gegen eine menschenrechtsverachtende Staatsmacht gibt, gehört zu den aktuellsten der...
Merken
Möglichkeiten und Grenzen bei der Regulierung von Derivaten

Andreas Kerkemeyer

Möglichkeiten und Grenzen bei der Regulierung...
Beschreibung: Über das Werk Die Finanz- und Wirtschaftskrise hat zu einer verschärften Regulierung der Kapitalmärkte geführt. Auch (außerbörsliche) Derivate, die als Mitauslöser für die Krise gelten, sind in den Fokus des europäischen...
Merken
Macht versus Recht

Jörn Ipsen

Macht versus Recht
Beschreibung: Mit seiner neuen Abhandlung behandelt der Staatsrechtslehrer Jörn Ipsen einen für das frühere Königreich Hannover entscheidenden Verfassungsstreit der Jahre 1837 bis 1840. Er entwickelte sich aufgrund des Umstandes, dass...
Merken
Juristische Methodenlehre

Thomas M. J. Möllers

Juristische Methodenlehre
Beschreibung: Zum Werk Die Neuerscheinung versetzt Juristen in die Lage, die Lösung für bisher ungeklärte Rechtsprobleme Schritt für Schritt so zu entwickeln, dass sie die Gegenseite, auch im Streitfalle, von dem Gehalt der juristischen...
Merken
Gradenwitz, Riccobono und die Entwicklung der Interpolationenkritik

Martin Avenarius  (Hrsg.) / Christian Baldus  (Hrsg.) / Francesca Lamberti  (Hrsg.) / Mario Varvaro  (Hrsg.)

Gradenwitz, Riccobono und die Entwicklung der...
Beschreibung: Die interpolationistische Methode der Untersuchung römischer Rechtstexte, also deren Wahrnehmung als Ergebnis von nachträglichen Eingriffen, ist Gegenstand eines wiedererwachten Interesses der romanistischen Forschung. Das...
Merken
Die Geschichte der deutschen Rechtssprache

Eberhard Georg Otto Künßberg / Stefan Christian Saar

Die Geschichte der deutschen Rechtssprache
Beschreibung: Das Werk enthält einen Text des Rechtshistorikers Eberhard von Künßberg (1881-1941) über die Entwicklung der deutschen Rechtssprache.
Merken
2 von 6