Heidelberger Thesen zu Recht und Gerechtigkeit

Heidelberger Thesen zu Recht und Gerechtigkeit

von Christian Baldus (Hrsg.) / Herbert Kronke (Hrsg.) / Ute Mager (Hrsg.)

1. Auflage 2013
495 Seiten
Mohr Siebeck

Lieferstatus: lieferbar

109,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Beschreibung: Aus Anlass des 625jährigen Bestehens der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg... mehr
Produktinformationen "Heidelberger Thesen zu Recht und Gerechtigkeit"

Beschreibung:
Aus Anlass des 625jährigen Bestehens der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg veranstaltete die Juristische Fakultät eine Ringvorlesung, um an Leben und Werk bedeutender Heidelberger Juristen der Vergangenheit zu erinnern und deren Aktualität für die heutige Rechtswissenschaft zu untersuchen. Entstanden ist dabei ein rechtshistorischer Querschnitt durch fünf Jahrhunderte, beginnend mit dem großen Systematiker und Humanisten Hugo Donellus und endend mit dem Gelehrten des Internationalen Privatrechts Max Gutzwiller. Dazwischen reihen sich, chronologisch geordnet, 19 Beiträge zu bedeutenden Heidelberger Wissenschaftlern, unter ihnen Pufendorf, Thibaut, Windscheid, von Gierke, Weber, Jellinek und Radbruch. Zeitgebundenheit rechtlicher Probleme und ihrer Lösungen, aber auch die Überzeitlichkeit systematischen Denkens und der Suche nach Gerechtigkeit werden in diesem Panorama Heidelberger Universitätsgeschichte anschaulich. Mit Beiträgen von: Peter Axer, Christian Baldus, Winfried Brugger +, Gerhard Dannecker, Dieter Dölling, Werner F. Ebke, Stefan J. Geibel, Bernd Grzeszick, Christian Hattenhauer, Burkhard Hess, Thomas Hillenkamp, Wolfgang Kahl, Stephan Kirste, Herbert Kronke, Thomas Lobinger, Ute Mager, Peter-Christian Müller-Graff, Andreas Piekenbrock, Ekkehart Reimer, Klaus-Peter Schröder, Rüdiger Wolfrum

Autor(en):
Christian Baldus
ist Professor für Bürgerliches Recht und Römisches Recht sowie Direktor des Instituts für geschichtliche Rechtswissenschaft der Universität Heidelberg.

Herbert Kronke
ist Professor für Bürgerliches Recht, Handelsrecht, internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung sowie Direktor des Instituts für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht der Universität Heidelberg.

Ute Mager
ist Professorin für Öffentliches Recht sowie Direktorin des Zentrums für anwaltsorientierte Juristenausbildung an der Universität Heidelberg.

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Heidelberger Thesen zu Recht und Gerechtigkeit"
Kurzinformationen
  • Mohr Siebeck
  • 9783161520563
  • 01.06.2013
  • 1
  • 495
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
Rechtspsychologie

Helmut Kury / Joachim Obergfell-Fuchs

Rechtspsychologie
Juristische Methodik

Friedrich Müller / Ralph Christensen

Juristische Methodik