Beischlaf zwischen Verwandten (§ 173 StGB)

Beischlaf zwischen Verwandten (§ 173 StGB)

von Sami Bdeiwi

1. Auflage 2014
320 Seiten
De Gruyter

Lieferstatus: lieferbar

89,95 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Beschreibung: - untersucht erstmals zusammenhängend von 1870 bis zur Gegenwart die... mehr
Produktinformationen "Beischlaf zwischen Verwandten (§ 173 StGB)"

Beschreibung:

- untersucht erstmals zusammenhängend von 1870 bis zur Gegenwart die Reformdiskussion und
Gesetzgebung der Inzeststraftatbestände des § 173 StGB

Gegenstand der vorliegenden Abhandlung ist die Reformdiskussion und Gesetzgebung der Inzeststraftatbestände des § 173 StGB, erstmals zusammenhängend dargestellt von 1870 bis zur Gegenwart. In einer chronologischen Untersuchung werden die einzelnen Reformbemühungen sowie die verschiedenen Gesetzesinitiativen und Gesetzesänderungen dargestellt und somit die maßgeblichen Argumente, Begründungen, Hintergründe und Motive für die Inzeststraftatbestände in der jeweiligen Epoche herausgearbeitet. Das verwendete Quellenmaterial setzt sich aus veröffentlichten und auch aus unveröffentlichten Quellen zusammen.

Der Verfasser zeichnet die Historie der Inzeststraftatbestände in der deutschen Strafgesetzgebung nach, was für das Verständnis und der Auseinandersetzung mit der Strafnorm des heutigen § 173 StGB für unabdinglich gehalten wird. Der Verfasser kommt zu dem Ergebnis, dass über die Legitimation der Inzeststraftatbestände teilweise keine oder nur ungefähre, jedenfalls überwiegend wechselnde Vorstellungen gemacht worden sind und die Argumente der Sittenwidrigkeit und des Moralschutzes kontinuierlich zur Begründung der Inzeststrafbarkeit herangezogen worden sind.

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Beischlaf zwischen Verwandten (§ 173 StGB)"
Kurzinformationen
  • De Gruyter
  • 9783110303513
  • 13.06.2014
  • 1
  • 320
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
Rechtspsychologie

Helmut Kury / Joachim Obergfell-Fuchs

Rechtspsychologie
Juristische Methodik

Friedrich Müller / Ralph Christensen

Juristische Methodik