Die Staatstheorie des Bundesverfassungsgerichts und Europa

Die Staatstheorie des Bundesverfassungsgerichts und Europa

von Robert Chr. van Ooyen

5. Auflage 2014
323 Seiten
Nomos

Lieferstatus: lieferbar

44,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Beschreibung: Das Bundesverfassungsgericht hat mit "Lissabon" den Kurs seiner... mehr
Produktinformationen "Die Staatstheorie des Bundesverfassungsgerichts und Europa"

Beschreibung:

Das Bundesverfassungsgericht hat mit "Lissabon" den Kurs seiner Europarechtsprechung erheblich verschärft und betont auch in den neuen Entscheidungen zur "Euro-Rettung" und "Sperrklausel Europawahl" wieder seine seit "Maastricht" vertretene etatistische "Trinitätslehre" der staatlich-souverän-national verfassten Demokratie.

So bleibt das Europaparlament wegen des fehlenden "Demos" immer noch ein bloßes "Hilfsparlament" der nationalen Völker - nichts also, was in Sachen "Volkssouveränität" oder auch Funktionsfähigkeit wirklich ernst zu nehmen wäre. Und das Bundesverfassungsgericht selbst hält sich über die Stärkung nationalstaatlicher Kontrolle weiterhin als europapolitischer Akteur im Spiel.

Nach wie vor zeigt sich daher die "Europafeindlichkeit" der Staatstheorie des Bundesverfassungsgerichts, die selbst Ausdruck eines "Demokratietheorie-Defizits" ist.

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Die Staatstheorie des Bundesverfassungsgerichts und Europa"
Kurzinformationen
  • Nomos
  • 9783848710690
  • 27.01.2014
  • 5
  • 323
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
Zivilprozessordnung: ZPO

Heinz Thomas  (Hrsg.) / Hans Putzo  (Hrsg.) / Klaus Reichold  (Hrsg.) / Rainer Hüßtege  (Hrsg.) / Christian Seiler  (Hrsg.)

Zivilprozessordnung: ZPO
Juristische Methodik

Friedrich Müller / Ralph Christensen

Juristische Methodik
Europäische Methodenlehre

Karl Riesenhuber  (Hrsg.)

Europäische Methodenlehre