Geschichte und verfassungsrechtliche Rechtfertigung des Ausschlusses von Minderheitsgesellschaftern

Geschichte und verfassungsrechtliche Rechtfertigung des Ausschlusses von Minderheitsgesellschaftern

von Klaus Peter Kehren

1. Auflage 2012
382 Seiten
Nomos

Lieferstatus: lieferbar

98,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Beschreibung: Der Gesetzgeber hatte bei Neufassung des AktG 1965 den "Volksaktionär" vor Augen... mehr
Produktinformationen "Geschichte und verfassungsrechtliche Rechtfertigung des Ausschlusses von Minderheitsgesellschaftern"

Beschreibung:
Der Gesetzgeber hatte bei Neufassung des AktG 1965 den "Volksaktionär" vor Augen und wollte hier breite gesellschaftliche Schichten am Wirtschaftswunder beteiligen. Dessen ungeachtet hat er den durch Art. 14 GG garantierten Schutz des Eigentums beim Squeeze-out seitdem zur Frage einer angemessenen Entschädigung reduziert. Vor diesem Hintergrund beleuchtet die Arbeit anlässlich jüngster gesetzgeberischer Aktivitäten die verfassungsrechtlich gebotenen Voraussetzungen, deren Vorliegen allein einen Gesellschafterausschluss zu rechtfertigen vermögen. Grundlage dieser Untersuchung ist neben wirtschaftstheoretischen Überlegungen ein kritischer Blick auf die "Feldmühle"-Entscheidung des BVerfG (E 14, 263 ff.).

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Geschichte und verfassungsrechtliche Rechtfertigung des Ausschlusses von Minderheitsgesellschaftern"
Kurzinformationen
  • Nomos
  • 9783832979065
  • 07.12.2012
  • 1
  • 382
Oft zusammen gekauft mit ...