Constitutional Justice in Southeast Europe

Constitutional Justice in Southeast Europe

von Enver Hasani (Hrsg.) / Péter Paczolay (Hrsg.) / Michael Riegner (Hrsg.)

1. Auflage 2012
194 Seiten
Nomos

Lieferstatus: lieferbar

49,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Beschreibung: Verfassungsgerichte spielen eine potentiell wichtige Rolle beim Übergang zu... mehr
Produktinformationen "Constitutional Justice in Southeast Europe"

Beschreibung:
Verfassungsgerichte spielen eine potentiell wichtige Rolle beim Übergang zu Demokratie und Rechtsstaat in Transformationsstaaten. Der Band untersucht rechtsvergleichend die Verfassungsgerichtsbarkeit in Südosteuropa und ihre Rolle im europäischen Rechtsraum.

Die neun Autoren analysieren das Verhältnis ausgewählter Verfassungsgerichte zur übrigen, nationalen Gerichtsbarkeit und zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Wie sind die Interaktionen zwischen diesen Spruchkörpern geregelt? Ist ihre praktische Zusammenarbeit von Kooperation oder von Konflikten geprägt? Und welche Rolle spielen Verfassung und Europäische Menschenrechtskonvention im Ergebnis in der Rechtwirklichkeit der jeweiligen Staaten?

Der Vergleich stellt längere Transitionserfahrungen wie in Ungarn der bislang wenig beachteten, jüngeren Welle der Verfassungstransformation in Staaten wie Kosovo, Serbien und Albanien gegenüber. So werden Muster der Konstitutionalisierung und Europäisierung ebenso erkennbar wie allgemeinere Trends in der Entwicklung von Verfassungsgerichtsbarkeit und Rechtsstaat. Verfassungsgerichte erscheinen so zunehmend als Schnittstelle zwischen nationalen und internationalen Rechtsschichten und als Bausteine eines gesamteuropäischen Verfassungsgerichtsverbundes.
 
Constitutional courts play potentially significant roles in the transformation of legal orders in transition states. This collection offers a comparative analysis of constitutional justice in Southeast Europe and ist place in the common European legal space. The comparison brings together longer transition experiences like Hungary's with rare insights into the later wave of constitutional transformation in little-studied jurisdictions like Kosovo, Serbia and Albania. Thematically it focuses on the relationship of constitutional courts to ordinary judiciaries and to the European Court of Human Rights. How are the interactions between these judicial bodies regulated? Do they cooperate or conflict in practice? And what is the resulting impact of the constitution and of the ECHR in legal reality? Through this lens, the authors highlight patterns and processes of constitutionalization and Europeanization and shed light on wider trends in the evolution of constitutional justice and the rule of law. Constitutional courts emerge as interfaces between various layers of domestic and international law and as building blocks in the European multi-level architecture of human rights protection.

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Constitutional Justice in Southeast Europe"
Kurzinformationen
  • Nomos
  • 9783832977016
  • 19.09.2012
  • 1
  • 194
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
Zivilprozessordnung: ZPO

Heinz Thomas  (Hrsg.) / Hans Putzo  (Hrsg.) / Klaus Reichold  (Hrsg.) / Rainer Hüßtege  (Hrsg.) / Christian Seiler  (Hrsg.)

Zivilprozessordnung: ZPO
Juristische Methodik

Friedrich Müller / Ralph Christensen

Juristische Methodik
Europäische Methodenlehre

Karl Riesenhuber  (Hrsg.)

Europäische Methodenlehre