Niedersächsisches Versammlungsgesetz

Niedersächsisches Versammlungsgesetz

von Norbert Ullrich

1. Auflage 2011
256 Seiten
Boorberg

Lieferstatus: lieferbar

36,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Beschreibung: Die Ausgangslage: Das für unsere Demokratie so wichtige Versammlungsrecht muss... mehr
Produktinformationen "Niedersächsisches Versammlungsgesetz"

Beschreibung:
Die Ausgangslage:
Das für unsere Demokratie so wichtige Versammlungsrecht muss entgegen manchen Befürchtungen unter der Föderalisierung nicht leiden. Im Gegenteil: Die Chance, im Wettbewerb um die besten Konzepte das Versammlungsrecht fortzuentwickeln, kann und sollte durch sorgfältige und ideenreiche Arbeit von Wissenschaft und Praxis genutzt werden. Es gilt, sich der andauernden Aufgabe zu stellen, im Versammlungsrecht die Grundrechte (vor allem Versammlungs- und Meinungsfreiheit) zu gewährleisten und zugleich den Missbrauch von Versammlungen durch Gewalttäter zu verhindern.

Rechtslage in Niedersachsen:
Als eines der ersten Bundesländer hat Niedersachsen aufgrund seiner - durch die Föderalismusreform gewonnenen - Gesetzgebungskompetenz ein eigenes Versammlungsgesetz erlassen, das am 1. Februar 2011 in Kraft getreten ist.

Der Kommentar:
Mit dem Niedersächsischen Versammlungsgesetz (NVersG) ist das Land einen im Vergleich zum Versammlungsrecht des Bundes eigenständigen Weg gegangen. Der Kommentar von Professor Dr. Norbert Ullrich bietet praxistaugliche und zugleich wissenschaftlich fundierte Erläuterungen für die Anwendung der neuen Vorschriften.

Trotz der Erfahrungen mit der Verfassungswidrigkeit einzelner Normen des Bayerischen Versammlungsgesetzes sind einzelne Risiken mit Blick auf Grundrechtseinschränkungen im Falle der niedersächsischen Regelung nicht ausgeschlossen. Darauf geht der Autor in den Kommentierungen zu den möglicherweise problematischen Vorschriften ein.

Der Kommentar berücksichtigt die veröffentlichte Literatur bis Anfang Januar 2011, in Einzelfällen darüber hinaus. Gleiches gilt für die Rechtsprechung, wobei der Verfasser zusätzlich einige bisher unveröffentlichte Entscheidungen (insbesondere niedersächsischer Gerichte) herangezogen hat.

Informationen zur Reihe:

Die Reihe »Polizeirecht kommentiert« ist speziell für die Erfordernisse der täglichen Arbeit von Polizei- und Ordnungsbehörden konzipiert und berücksichtigt sowohl wissenschaftliche Erkenntnisse als auch praktische Erfahrungen.

Autor(en):
Prof. Dr. iur. Norbert Ullrich, lehrt an der Niedersächsischen FH für Verwaltung und Rechtspflege in Rinteln sowie an der Wolfen Akademie in Braunschweig.

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Niedersächsisches Versammlungsgesetz"
Kurzinformationen
  • Boorberg
  • 9783415046450
  • 09.03.2011
  • 1
  • 256
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
Polizeirecht für Baden-Württemberg

Stefan Zeitler / Christoph Trurnit

Polizeirecht für Baden-Württemberg
Öffentliches Recht in Schleswig-Holstein

Florian Becker / Christoph Brüning

Öffentliches Recht in Schleswig-Holstein
Polizeigesetz Nordrhein-Westfalen

Matthias Schütte / Frank Braun / Christoph Keller

Polizeigesetz Nordrhein-Westfalen
vorbestellbar
Das neue Schulgesetz Nordrhein-Westfalen

Dr.  Christian Jülich  (Hrsg.) / Joachim Fehrmann  (Hrsg.)

Das neue Schulgesetz Nordrhein-Westfalen
ca. 32,95 €
vorbestellbar
ArbZG

Harald Schliemann

ArbZG
ca. 98,00 €
Dokumentation der individuellen Lernentwicklung in der Grundschule

Ursula Marpe / Martina Meier / Dr.  Lutz Thomas

Dokumentation der individuellen Lernentwicklung in der Grundschule
Schulrechtshandbuch Niedersachsen für allgemein bildende Schulen

Peter Bräth  (Hrsg.) / Dieter Galas  (Hrsg.)

Schulrechtshandbuch Niedersachsen für allgemein bildende Schulen
Hamburgisches Hochschulgesetz

Mathias Neukirchen  (Hrsg.) / Ute Reußow  (Hrsg.) / Bettina Schomburg  (Hrsg.)

Hamburgisches Hochschulgesetz
Schulrecht

Norbert Niehues  (Hrsg.) / Johannes Rux  (Hrsg.)

Schulrecht
Leitfaden kommunale Rechnungsprüfung in Niedersachsen

Diekhaus Berta / Hauser Thomas  (Hrsg.)

Leitfaden kommunale Rechnungsprüfung in Niedersachsen