Kriminalprognostik

Kriminalprognostik

von Helmut Pollähne

1. Auflage 2011
346 Seiten
De Gruyter

Lieferstatus: lieferbar

139,95 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Beschreibung: Like-minded criminal policy practitioners of the time are coming to rely more... mehr
Produktinformationen "Kriminalprognostik"

Beschreibung:
Like-minded criminal policy practitioners of the time are coming to rely more often on the principle "in dubio Prognose" in the context of criminal law legislative hyperactivity. Expert based predictions and legal consultants seek to scientifically and procedurally legitimize the criminal justice decisions based thereon not only to the victim but mainly to the general public, which should be and wants to be protected. Following observations on the timeliness and explosiveness of this topic and examination requirements and terminology, the analysis goes on to explore the problems of prognosis in criminal law and aspects of the prediction methods in criminology before the results of this analysis are evaluated in the context of protective law and due process.
 
Prognostik:

* in Strafrecht und Kriminalpolitik - Zur Aktualität und Brisanz der Thematik
* Prognostik im Kriminalrecht
* Methodologische Grundlagen
* Kriminalprognostik im Recht
* Kriminalprognostische Methodologie, insbesondere:
o Prognosefehler und Fehlerprognosen
o "Cutting Scores" und Unschärferelationen
o "Was zum Teufel soll die Basisrate?"
o Kontrollüberlegungen
* Kriminalprognostik zwischen Sicherheitsrecht und Rechtssicherheit - Bilanz und Aussicht

Kriminalpolitische Zeitgeister setzen im Rahmen strafgesetzgeberischer Hyperaktivitäten immer häufiger auf das Prinzip 'in dubio Prognose'. Prognostischer Sachverstand und "Gutachterei" soll die darauf gegründeten strafjustiziellen Entscheidungen wissenschaftlich und prozedural legitimieren - auch dem Betroffenen gegenüber, vor allem aber einer Allgemeinheit gegen-über, die geschützt werden will und soll. Nach Anmerkungen zur Aktualität und Brisanz dieser Thematik, zum Anspruch der Untersuchung und zur Terminologie stehen im Mittelpunkt der Untersuchung zunächst Fragen der Prognostik im Kriminalrecht und Aspekte der kriminalprognostischen Methodologie, bevor das Ergebnis dieser Analysen im Spannungsfeld von Sicherheitsrecht und Rechtssicherheit bewertet wird.

Autor(en):
Helmut Pollähne, Rechtsanwalt, Bremen.

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Kriminalprognostik"
Kurzinformationen
  • De Gruyter
  • 9783899497694
  • 16.09.2011
  • 1
  • 346
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
Polizeirecht für Baden-Württemberg

Stefan Zeitler / Christoph Trurnit

Polizeirecht für Baden-Württemberg
Öffentliches Recht in Schleswig-Holstein

Florian Becker / Christoph Brüning

Öffentliches Recht in Schleswig-Holstein
Polizeigesetz Nordrhein-Westfalen

Matthias Schütte / Frank Braun / Christoph Keller

Polizeigesetz Nordrhein-Westfalen