Die Europäische Bürgerinitiative nach dem Vertrag von Lissabon

Die Europäische Bürgerinitiative nach dem Vertrag von Lissabon

von Thomas Hieber

1. Auflage 2014
350 Seiten
Mohr Siebeck

Lieferstatus: lieferbar

69,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Beschreibung: Dem Ruf nach mehr Partizipation bei politischen Entscheidungen wurde nicht nur... mehr
Produktinformationen "Die Europäische Bürgerinitiative nach dem Vertrag von Lissabon"

Beschreibung:

Dem Ruf nach mehr Partizipation bei politischen Entscheidungen wurde nicht nur auf nationaler Ebene nachgegangen. Eine der wichtigsten und aufsehenerregendsten Neuerungen des Vertrages von Lissabon war die Einführung der Europäischen Bürgerinitiative. Ihr Ziel soll es sein, die Union wieder näher an die Bürger zu bringen. Eine Million Unionsbürger aus verschiedenen Mitgliedstaaten können nun die Kommission auffordern, neue politische Vorschläge zu unterbreiten. Es scheiden sich die Geister an der Frage, ob es sich hierbei lediglich um einen Akt symbolischer Natur oder um eine echte Möglichkeit handelt, um sich am demokratischen Leben der Union zu beteiligen. Thomas Hieber geht der Frage nach, welche Potenziale in diesem neuen politischen Recht stecken und welchen Beitrag es zur Überwindung des Demokratiedefizits der Europäischen Union leisten kann.

Autor(en):

Thomas Hieber
Geboren 1981; Studium der Rechtswissenschaften in Paris; 2008 Erstes Staatsexamen in Potsdam; 2009-12 Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität St. Gallen; seit 2012 Referendar am Kammergericht in Berlin

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Die Europäische Bürgerinitiative nach dem Vertrag von Lissabon"
Kurzinformationen
  • Mohr Siebeck
  • 9783161530234
  • 30.07.2014
  • 1
  • 350
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
Zivilprozessordnung: ZPO

Heinz Thomas  (Hrsg.) / Hans Putzo  (Hrsg.) / Klaus Reichold  (Hrsg.) / Rainer Hüßtege  (Hrsg.) / Christian Seiler  (Hrsg.)

Zivilprozessordnung: ZPO
Juristische Methodik

Friedrich Müller / Ralph Christensen

Juristische Methodik
Europäische Methodenlehre

Karl Riesenhuber  (Hrsg.)

Europäische Methodenlehre
Kreditwesengesetz (KWG)

Andreas Schwennicke  (Hrsg.) / Dirk Auerbach  (Hrsg.) / Petra Adelt  (Hrsg.) / Verena Anders  (Hrsg.) / Tim Oliver Brandi  (Hrsg.) / Sven Brandt  (Hrsg.) / Till Brocker  (Hrsg.) / Achim Döser  (Hrsg.) / Kirsten Donner  (Hrsg.) / Christian Eicke  (Hrsg.) / Dirk Ellerkmann  (Hrsg.) / Götz Fischer  (Hrsg.) / Thomas Grol  (Hrsg.) / Joachim Habetha  (Hrsg.) / Hendrik Häußler  (Hrsg.) / Detlef Haß  (Hrsg.) / Simone Hentschel  (Hrsg.) / Christian Herweg  (Hrsg.) / Jutta Kempers  (Hrsg.) / Daniela Klotzbach  (Hrsg.) / Michael Kohl  (Hrsg.) / Markus Langen  (Hrsg.) / Renata Noglik  (Hrsg.) / Thomas Reimann  (Hrsg.) / Jens Rinze  (Hrsg.) / Thomas Spies  (Hrsg.) / Rainer Süßmann  (Hrsg.) / Charlotte Willemer  (Hrsg.)

Kreditwesengesetz (KWG)
Kindertagesbetreuung in Bayern

Prof.  Peter Obermaier-van Deun  (Hrsg.) / Martin Bauer  (Hrsg.) / Prof.  Frank Groner  (Hrsg.) / Simon Hundmeyer  (Hrsg.) / Jochen Mehler  (Hrsg.)

Kindertagesbetreuung in Bayern
KiTa aktuell BW

Ulrich Wehner  (Hrsg.) / Ute Walker  (Hrsg.)

KiTa aktuell BW