Europäisches Zivilprozess- und Kollisionsrecht EuZPR / EuIPR

Europäisches Zivilprozess- und Kollisionsrecht EuZPR / EuIPR

von Thomas Rauscher (Hrsg.) / Marianne Andrae (Hrsg.) / Kathrin Binder (Hrsg.) / Christoph A. Kern (Hrsg.) / Kathrin Kroll-Ludwigs (Hrsg.) / Steffen Pabst (Hrsg.) / Martin Schimrick (Hrsg.)

4. Auflage 2015
1336 Seiten
Otto Schmidt Verlag

Lieferstatus: lieferbar

249,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Beschreibung: Band IV der 4. Auflage des fünfbändigen Großkommentars... mehr
Produktinformationen "Europäisches Zivilprozess- und Kollisionsrecht EuZPR / EuIPR"

Beschreibung:

Band IV der 4. Auflage des fünfbändigen Großkommentars EuZPR/EuIPR enthält die verfahrensrechtlichen Instrumente zum Internationalen Familienrecht. Neben den EU-Instrumenten werden - wie in allen Bänden - auch die maßgeblichen Völkerverträge behandelt. Band IV umfasst die Brüssel IIa-Verordnung, die EG-Unterhaltsverordnung, das Haager UnterhaltsverfahrensÜbk 2007 sowie die EU-Schutzmaßnahmenverordnung. Zudem werden die VO-Vorschläge zum Europäischen Güterrecht für Ehepaare und Partnerschaften kritisch analysiert. Gerade das Familienrecht ist mit einem Anteil von fast 30 % Scheidungen mit Auslandsbezug und komplexen Folgesachen ein Bereich, in dem Sie der "Rauscher" kompetent und zuverlässig über die europäischen und internationalen Rechtsgrundlagen informiert. Die kollisionsrechtlichen Instrumente zum Familienrecht folgen in Band V.

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Europäisches Zivilprozess- und Kollisionsrecht EuZPR / EuIPR"
Kurzinformationen
  • Otto Schmidt Verlag
  • 9783504472054
  • 01.02.2015
  • 4
  • 1336
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
Zivilprozessordnung: ZPO

Heinz Thomas  (Hrsg.) / Hans Putzo  (Hrsg.) / Klaus Reichold  (Hrsg.) / Rainer Hüßtege  (Hrsg.) / Christian Seiler  (Hrsg.)

Zivilprozessordnung: ZPO
Juristische Methodik

Friedrich Müller / Ralph Christensen

Juristische Methodik
Europäische Methodenlehre

Karl Riesenhuber  (Hrsg.)

Europäische Methodenlehre