Geschäftsführung und Unternehmensleitung im entflochtenen Energieversorgungskonzern

Geschäftsführung und Unternehmensleitung im entflochtenen Energieversorgungskonzern

von Moritz Rademacher

AHW 212
1. Auflage 2015
340 Seiten, gebunden
Carl Heymanns Verlag

Lieferstatus: lieferbar

89,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Die Arbeit untersucht die Auswirkungen der energierechtlichen Entflechtungsvorschriften auf... mehr
Produktinformationen "Geschäftsführung und Unternehmensleitung im entflochtenen Energieversorgungskonzern"

Die Arbeit untersucht die Auswirkungen der energierechtlichen Entflechtungsvorschriften auf gesellschafts- und konzernrechtliche Strukturen und Rechtsgrundsätze in Energieversorgungsunternehmen. Im Interesse eines diskriminierungsfreien Netzbetriebes zur Gewährleistung von Wettbewerb auf dem Erzeugungs- und Versorgungsmarkt sieht das Energiewirtschaftsgesetz vor, dass der Netzbetrieb unabhängig von den anderen Bereichen der Energieversorgung zu führen ist. Was bedeutet diese Vorgabe für die Geschäftsführung in einer Netz-GmbH? Welche Einflussnahmemittel verbleiben deren Gesellschaftern? Welche Rolle hat der Aufsichtsrat? Ausgehend vom gesellschaftsrechtlichen Normalfall untersucht der Verfasser diese und weitere Fragen für die Geschäftsführung und Unternehmensleitung in entflochtenen Energieversorgungskonzernen auf der Verteiler- sowie der Übertragungsnetzebene. Aus der Schnittmenge des Gesellschafts- und des Energiewirtschaftsrechts leitet er ein spezielles Energiegesellschaftsrecht ab.

Im ersten Teil der Arbeit werden der Anwendungsbereich abgesteckt und Grundbegriffe der Entflechtungsvorschriften erläutert. Im zweiten Teil der Arbeit geht der Verfasser auf die Geschäftsführung und Unternehmensleitung auf Verteilernetzebene ein. Es wird zunächst die Unabhängigkeit hinsichtlich der Rechtsform erläutert und welche Rechtsformen dafür in Betracht kommen. Insbesondere bei dem in der Praxis wichtigsten Fall, der GmbH, erfordert dies einige Anpassungen des gesellschaftsrechtlichen Organisationsstatuts. Das gilt vor allem für die Überlagerung des gesellschaftsrechtlichen Weisungsrechts. Auf dieser Grundlage verfolgt der Verfasser konsequent eine wettbewerbsfreundliche Linie und zieht den Schluss, dass die Überlagerung des Weisungsrechts die Überlagerung weiterer hergebrachter Strukturprinzipien zur Folge hat. Entgegen den allgemeinen Grundsätzen liege in der Netz-GmbH so auch die Unternehmensplanung in den Händen des Geschäftsführers. Die Geschäftsführung in der Netz-GmbH gleiche sich damit derjenigen einer Aktiengesellschaft an. Die weiteren Aufgaben der Geschäftsführung werden auf Grundlage des aktienrechtlichen Leitungs- und Geschäftsführungsbegriffs sowie der betriebswirtschaftlichen Managementlehre konkretisiert. Anschließend wendet sich die Arbeit den verbleibenden Einflussnahmemöglichkeiten der Gesellschafter zu und stellt dabei auch die Rolle des Aufsichtsrats dar. Das letzte Kapitel des zweiten Teils behandelt die möglichen vertraglichen Verhältnisse zwischen der Netztochter und der Muttergesellschaft, insbesondere Pacht- und Dienstleistungsverhältnisse.

Der dritte Teil der Arbeit widmet sich der Geschäftsführung und Unternehmensleitung auf der Transportnetzebene, für die das sog. »3rd Package« die Regelungen zur Unabhängigkeit des Netzbetreibers weiter verschärft hat. Der Verfasser untersucht hier die Besonderheiten, die sich gegenüber der Geschäftsführung und Unternehmensleitung auf der Verteilernetzebene ergeben. Er geht dabei insbesondere auf das Personal und die personelle Unabhängigkeit des Transportnetzbetreibers sowie die neu gestaltete Rolle des Aufsichtrats ein.

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Geschäftsführung und Unternehmensleitung im entflochtenen Energieversorgungskonzern"
Kurzinformationen
  • Carl Heymanns Verlag
  • 978-3-452-28253-8
  • 14.04.2015
  • 1
  • 340
  • Abhandlungen zum deutschen und europäischen Handels- und Wirtschaftsrecht
  • 212
  • gebunden
  • 14.04.2015
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
Zeitschrift für Japanisches Recht (ZJapanR) - Sonderheft 2|2010

Prof. Dr.  Harald Baum  (Hrsg.) / Prof. Dr.  Moritz Bälz  (Hrsg.)

Zeitschrift für Japanisches Recht (ZJapanR) - Sonderheft 2|2010
Energie - Wirtschaft - Recht

Prof. Dr.  Andreas Klees  (Hrsg.) / Dr.  Kai Gent  (Hrsg.)

Energie - Wirtschaft - Recht