Wettbewerb in einem größeren Europa (FIW 215)

Wettbewerb in einem größeren Europa (FIW 215)

von  FIW (Hrsg.)

1. Auflage 2008
112 Seiten, kartoniert
Carl Heymanns Verlag

Lieferstatus: lieferbar

47,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Mit der Erweiterung der Europäischen Union zum 1. Mai 2004 und zum 1. Januar 2007 um... mehr
Produktinformationen "Wettbewerb in einem größeren Europa (FIW 215)"

Mit der Erweiterung der Europäischen Union zum 1. Mai 2004 und zum 1. Januar 2007 um insgesamt zwölf vorwiegend mittel- und osteuropäische Länder hat sich der territoriale Anwendungsbereich des europäischen Wettbewerbsrechts deutlich erweitert. Zugleich haben in der Folge der VO 1/2003 die Prinzipien des europäischen Wettbewerbsrechts auch für nationale Sachverhalte eine immanente Bedeutung erlangt. Insoweit kann erstmals von einer weitgehend kongruenten europäischen Wettbewerbsordnung gesprochen werden. Dieser Wettbewerbsordnung widmen sich die im vorliegenden Tagungsband zusammengefassten Beiträge des XXXIX. FIW-Symposions unter dem Generalthema »Wettbewerb in einem größeren Europa«.

Der Bogen spannt sich dabei von der Frage, was von dem guten alten Europäischen Modell der Wettbewerbspolitik übrig geblieben ist (Professor Baudenbacher) über die Konvergenz in Kartellrecht und Fusionskontrolle (Generaldirektor Lowe) und das Subsidiaritätsprinzip (Präsident Dr. Böge) zu den Perspektiven des Kartelldeliktsrechts (Professor Basedow) und der Bedeutung des Geistigen Eigentums als Bestandteil der europäischen Wettbewerbsordnung (Professor Drexl). Die Perspektive eines neuen Mitgliedstaates nimmt Herr Sárai von der ungarischen Wettbewerbsbehörde in seinem Beitrag ein. Abgerundet wurde das Programm durch den Vortrag von Herrn Dr. Keitel, der sich unter dem Titel »Worauf baut Deutschland« mit den Wettbewerbsverhältnissen in der deutschen Bauwirtschaft und den besonderen Problemen auseinandersetzt, zukünftige Entwicklungen zu prognostizieren.

Dass sich das Wettbewerbsprinzip und die Kartellrechtsordnung in einem größeren Europa durchgesetzt haben, ist das Ergebnis einer längeren Entwicklung, die das FIW mit seinen Veranstaltungen begleiten durfte. Lautete das Generalthema des XXIV. Symposions im Jahre 1991 noch »Mittel- und Osteuropa im marktwirtschaftlichen Umbruch«, lässt sich nunmehr feststellen, dass der Umbruch im Bereich des Wettbewerbsrechts erfolgreich abgeschlossen wurde.

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Wettbewerb in einem größeren Europa (FIW 215)"
Kurzinformationen
  • Carl Heymanns Verlag
  • 978-3-452-27024-5
  • 15.12.2008
  • 1
  • 112
  • FIW - Schriftenreihe des Forschungsinstitutes für Wirtschaftsverfassung und Wettbewerb e.V. Köln
  • 215
  • kartoniert
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
Vertrags- und Formularbuch

Klaus J. Hopt  (Hrsg.)

Vertrags- und Formularbuch
Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts

Hans Gummert  (Hrsg.) / Lutz Weipert  (Hrsg.)

Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts
Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts

Hans Gummert  (Hrsg.) / Volker Beuthien  (Hrsg.)

Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts