Das Strukturrisiko von Finanzderivaten

Das Strukturrisiko von Finanzderivaten

von Oliver Keßler

1. Auflage 2012
401 Seiten
Nomos

Lieferstatus: lieferbar

99,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Beschreibung: Sowohl die eigenmittelbezogene als auch die kapitalmarktrechtliche Regulierung... mehr
Produktinformationen "Das Strukturrisiko von Finanzderivaten"

Beschreibung:
Sowohl die eigenmittelbezogene als auch die kapitalmarktrechtliche Regulierung von Finanzderivaten haben in der Vergangenheit falsche Anreize gesetzt. Der Autor betrachtet vor diesem Hintergrund grenzüberschreitende OTC-Derivateverträge, bestimmt deren wechselwirkende Risiken ("Strukturrisiko") und den aufsichtsrechtlichen Umgang damit.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Erörterung der Risiken, die durch die Verwendung von Standard-Rahmenverträgen (ISDA oder DRV) entstehen, wenn es zur Anwendung konfligierender Rechtssysteme kommt. Unter Berücksichtigung des Strukturrisikos wird das Verhältnis der Marktteilnehmer untereinander, das häufig durch unterschiedlich ausgeprägte Expertise im Umgang mit Finanzderivaten geprägt ist ("strukturelles Ungleichgewicht"), betrachtet.

Der Autor löst das strukturelle Ungleichgewicht auf, indem er die institutionelle, aufsichtsrechtliche Kompetenz der Marktteilnehmer im Rahmen des "Modells typisierter Information" fruchtbar macht.

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Das Strukturrisiko von Finanzderivaten"
Kurzinformationen
  • Nomos
  • 9783832973735
  • 22.03.2012
  • 1
  • 401
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
Europäisches Kapitalmarktrecht

Hendrik Brinckmann  (Hrsg.) / Philipp Koch  (Hrsg.) / Lars Teigelack  (Hrsg.) / Nikolai Vokuhl  (Hrsg.) / Fabian Walla  (Hrsg.) / Malte Wundenberg  (Hrsg.) / Rüdiger Veil  (Hrsg.)

Europäisches Kapitalmarktrecht
Privatrecht

Wolfgang Kallwass / Peter Abels

Privatrecht