Bundesnotarordnung: BNotO

Bundesnotarordnung: BNotO

von Helmut Schippel / Ulrich Bracker (Hrsg.) / Karl Seybold (Hrsg.) / Erich Hornig (Hrsg.)

9. Auflage 2011
1028 Seiten
Franz Vahlen

Lieferstatus: lieferbar

144,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Beschreibung: Dieser bewährte Standardkommentar zur Bundesnotarordnung erläutert umfassend... mehr
Produktinformationen "Bundesnotarordnung: BNotO"

Beschreibung:
Dieser bewährte Standardkommentar zur Bundesnotarordnung erläutert umfassend alle berufs-, standes- und organisationsrechtlichen Fragen, über die der Notar informiert sein muss.

Zur Neuauflage:

Die 9. Auflage verarbeitet alle gesetzlichen Novellierungen und Neuentwicklungen der Materie seit Erscheinen der Vorauflage. Neben neun kleineren Änderungen der Bundesnotarordnung sind besonders hervorzuheben:
- das Gesetz zur Modernisierung von Verfahren im anwaltlichen und notariellen Berufsrecht usw., von dem allein 30 Paragraphen der BNotO betroffen sind. Das Gesetz ergänzt die FGG-Reform und regelt u. a., dass sich die verwaltungsrechtlichen Streitsachen der BNotO nun nicht mehr nach dem Verfahrensrecht der freiwilligen Gerichtsbarkeit, sondern nach der VwGO richten. Verfahren, in denen die Notarkammern Entscheidungen in notariellen Verwaltungsangelegenheiten treffen, sind nunmehr dem VwVfG unterstellt;
- das Gesetz zur Neuregelung des Zugangs zum Anwaltsnotariat. Mit dieser Reform wurde u. a. eine notarielle Fachprüfung eingeführt, deren Voraussetzungen, Inhalt und Ablauf in den neuen §§ 7a-7i BNotO geregelt sind; entsprechend ist das bisherige Punktsystem nach den Verwaltungsvorschriften der Länder weggefallen. In der Neufassung des § 6 Abs. 2-4 BNotO sind u. a. die Zugangsvoraussetzungen zum Anwaltsnotariat sowie die Kriterien zur Auswahl der Bewerber normiert;
- das Gesetz zur Neuregelung des notariellen Disziplinarrechts. Durch diese Novelle verweisen die Vorschriften über das notarielle Disziplinarverfahren nunmehr einheitlich auf die Vorschriften des Bundesdisziplinargesetzes. Damit wurde der Zustand beseitigt, dass Aufsichtsbehörden und Gerichte in den Ländern für den Bereich der Notare ein "Sonderrecht" anwenden müssen, das für Beamte zwischenzeitlich nicht mehr gilt. Die Neuregelung führte zu Änderungen in insgesamt acht Paragraphen der BNotO.

Umfassend ausgewertet sind selbstverständlich die neueste Literatur und Rechtsprechung.
Das Werk berücksichtigt sämtliche unterschiedlichen Notariatsverfassungen in Deutschland wie das Nur-Notariat, das Anwaltsnotariat und die Besonderheiten in Baden-Württemberg. Die Neuauflage gibt darüber hinaus einen Ausblick auf weitere künftige Entwicklungen des Notariatsrechts, so etwa auf den Entwurf eines Gesetzes zur Übertragung von Aufgaben im Bereich der freiwilligen Gerichtsbarkeit auf Notare, der u. a. die Zuweisung sämtlicher Tätigkeiten des Nachlassgerichts erster Instanz an Notare vorsieht.

Erläutert wird auch die für die Durchführung der Aufsicht durch die Landesjustizverwaltung wichtige Dienstordnung für Notare. Der Anhangteil enthält außerdem die berufsrechtlich bedeutsame, in konsolidierter Form oftmals nur schwer zugängliche Satzung der Bundesnotarkammer.

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Bundesnotarordnung: BNotO"
Kurzinformationen
  • Franz Vahlen
  • 9783800638024
  • 31.03.2011
  • 9
  • 1028
Oft zusammen gekauft mit ...