Scheinselbständigkeit als Straftat

Scheinselbständigkeit als Straftat

von Denis Lanzinner

1. Auflage 2014
231 Seiten
Duncker & Humblot

Lieferstatus: lieferbar

74,90 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Denis Lanzinner Beschreibung: Werden für vermeintlich 'freie' Mitarbeiter über Jahre hinweg... mehr
Produktinformationen "Scheinselbständigkeit als Straftat"

Denis Lanzinner

Beschreibung:
Werden für vermeintlich 'freie' Mitarbeiter über Jahre hinweg keine Sozialversicherungsbeiträge abgeführt, erscheint dies auf den ersten Blick nur als ein Problem des Sozialversicherungsrechts. Der Arbeitgeber sieht sich in solchen Fällen aber nicht nur mit teils existenzbedrohenden Beitragsnachforderungen konfrontiert, sondern muss auch strafrechtliche Konsequenzen fürchten.

Zwar gibt es keinen Straftatbestand der 'Scheinselbständigkeit', doch knüpfen Strafnormen an die Missachtung von sozial- und steuerrechtlichen Pflichten an, die das in Wahrheit bestehende Beschäftigungsverhältnis mit sich bringt.

Denis Lanzinner untersucht erstmals die einschlägigen Tatbestände umfassend und stellt sie im Zusammenhang dar, wobei auch eine mögliche Beteiligung des Scheinselbständigen in den Blick genommen wird. Neben der Verzahnung des Strafrechts mit dem Steuer- und Sozialversicherungsrecht (Akzessorietät) und der Bindung an behördliche und gerichtliche Feststellungsentscheidungen, behandelt Lanzinner Fragen der Beschäftigung scheinselbständiger (EU-)Ausländer und macht abschließend Vorschläge zu einer Reform des Beitragsstrafrechts.

Autor(en):
Denis Lanzinner studierte Rechtswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München, gefördert durch die Studienstiftung des deutschen Volkes. Er war am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches, Europäisches und Internationales Unternehmensrecht als studentischer und nach Abschluss des ersten Staatsexamens als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Seinen Referendardienst leistete er am Oberlandesgericht München ab. Nach der Zweiten Juristischen Staatsprüfung wurde er 2011 zur Rechtsanwaltschaft zugelassen. Schwerpunkt seiner anwaltlichen Tätigkeit ist das Arbeits- und Sozialversicherungsrecht. Im Jahre 2014 wurde er von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg zum Dr. jur. promoviert.

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Scheinselbständigkeit als Straftat"
Kurzinformationen
  • Duncker & Humblot
  • 9783428143771
  • 29.07.2014
  • 1
  • 231
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
NEU
Wirtschaftsstrafrecht

Robert Esser  (Hrsg.) / Markus Rübenstahl  (Hrsg.) / Frank Saliger  (Hrsg.) / Michael Tsambikakis  (Hrsg.)

Wirtschaftsstrafrecht
Wirtschafts- und Steuerstrafrecht

Jürgen Peter Graf  (Hrsg.) / Markus Jäger  (Hrsg.) / Petra Wittig  (Hrsg.)

Wirtschafts- und Steuerstrafrecht
Wirtschafts- und Steuerstrafrecht

Werner Leitner  (Hrsg.) / Henning Rosenau  (Hrsg.)

Wirtschafts- und Steuerstrafrecht
Steuerstrafrecht

Silke Hüls  (Hrsg.) / Tilman Reichling  (Hrsg.)

Steuerstrafrecht
Verteidigung in Steuerstrafsachen

Dietrich Quedenfeld / Markus Füllsack / Florian Bach / Michael Roland Braun / Max Klinger

Verteidigung in Steuerstrafsachen
online verfügbar
Steuerstrafrecht

Dr.  Ingo Flore  (Hrsg.) / Michael Tsambikakis  (Hrsg.)

Steuerstrafrecht
Die Haftung des Steuerberaters

Cornelius Nickert / Anne Nickert / Frank Lienhard

Die Haftung des Steuerberaters
Steuerstrafrecht

Klaus Franzen  (Hrsg.) / Brigitte Gast-de Haan  (Hrsg.) / Wolfgang Joecks  (Hrsg.) / Markus Jäger  (Hrsg.) / Karsten Randt  (Hrsg.)

Steuerstrafrecht
Fiskalstrafrecht

Markus Adick  (Hrsg.) / Jens Bülte  (Hrsg.)

Fiskalstrafrecht
Weitsicht in Versicherung und Wirtschaft

Roland Michael Beckmann  (Hrsg.) / Annemarie Matusche-Beckmann  (Hrsg.)

Weitsicht in Versicherung und Wirtschaft
Wirtschaftsstrafrecht

Carsten Momsen  (Hrsg.) / Thomas Grützner  (Hrsg.)

Wirtschaftsstrafrecht