Gestaltung von Kapitalgesellschaften zwischen Freiheit und Zwang

Gestaltung von Kapitalgesellschaften zwischen Freiheit und Zwang

von Thilo Kuntz

846 Seiten
Mohr Siebeck

Lieferstatus: lieferbar

139,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Thilo Kuntz Beschreibung: Thilo Kuntz untersucht, welche Schranken für die freie... mehr
Produktinformationen "Gestaltung von Kapitalgesellschaften zwischen Freiheit und Zwang"

Thilo Kuntz

Beschreibung:

Thilo Kuntz untersucht, welche Schranken für die freie Gestaltung von Kapitalgesellschaften durch die Satzung und schuldrechtliche Nebenabreden gelten. Anlass ist die im internationalen Vergleich starke Einschränkung der Privatautonomie insbesondere im Aktienrecht ("Satzungsstrenge"), deren Rechtfertigung trotz ihrer Bedeutung für das System des Privatrechts und die Rechtspraxis bislang nicht umfassend untersucht wurde. Der Verfasser diskutiert die Gründe für die Errichtung von Gestaltungsschranken und vergleicht das deutsche Recht unter Einbeziehung ökonomischer Aspekte mit dem US-Recht. Als Anschauungsmaterial für den Rechtsvergleich und Testfall für die Gestaltungsfreiheit im deutschen Recht nutzt er Abreden über Wagniskapitalfinanzierungen ("Venture Capital"). Er entwickelt ein Erklärungsmodell, warum es keines umfassenden gesetzlichen Zwanges bedarf, um die durch die Satzungsstrenge angestrebte Standardisierung zu erreichen.

Der Autor wurde für dieses Werk mit dem Dr. Herbert-Stolzenberg-Preis der Justus-Liebig-Universität Gießen (2014) und dem Hochschulpreis des Deutschen Aktieninstituts (2015) ausgezeichnet.

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Gestaltung von Kapitalgesellschaften zwischen Freiheit und Zwang"
Kurzinformationen
  • Mohr Siebeck
  • 9783161534652
  • 26.01.2016
  • 846
Oft zusammen gekauft mit ...