Kulturschutz und Handelsliberalisierung

Kulturschutz und Handelsliberalisierung

von Sibylle Uibeleisen

1. Auflage 2012
376 Seiten
Nomos

Lieferstatus: lieferbar

98,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Beschreibung: Die Liberalisierungsverpflichtungen der WTO-Verträge können in vielfacher... mehr
Produktinformationen "Kulturschutz und Handelsliberalisierung"

Beschreibung:
Die Liberalisierungsverpflichtungen der WTO-Verträge können in vielfacher Hinsicht mit nicht ökonomischen Regulierungszielen kollidieren. Während Kollisionen mit Umweltschutz und Sozialstandards seit langem diskutiert werden, behandelt die vorliegende Arbeit das Spannungsverhältnis zwischen Kulturschutz und Handelsliberalisierung anhand des UNESCO-Übereinkommens über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen.

Die Arbeit führt in die Grundlagen dieses Spannungsverhältnisses ein. Es folgt eine Darstellung des UNESCO-Übereinkommens, insbesondere werden seine Entstehungsgeschichte, seine Inhalte und das völkerrechtliche Umfeld beleuchtet. Anschließend lotet die Autorin das völkerrechtliche Konfliktpotential zwischen dem UNESCO-Übereinkommen und den Verträgen der WTO aus. Die Untersuchung führt zu dem Ergebnis, dass diese Konflikte aufgelöst werden können, indem die Verträge der WTO seit Verabschiedung des UNESCO Übereinkommens kultursensibel ausgelegt werden können.

Das Werk sieht die Lösung des Spannungsverhältnisses zwischen Kulturschutz und Handelsliberalisierung somit in einem integrativen Ansatz.

Informationen zur Reihe:

Studien zum Internationalen Wirtschaftsrecht - Studies in International Economic Law

Herausgegeben von PD Dr. Marc Bungenberg, LL.M., Prof. Dr. Christoph Herrmann, LL.M., Prof. Dr. Markus Krajewski, M.A., Prof. Dr. Carsten Nowak, Dr. Dr. Jörg Philipp Terhechte, Prof. Dr. Wolfgang Weiß

In der Schriftenreihe werden herausragende Dissertationen, Monographien und Sammelbände zum europäischen und internationalen Wirtschaftsrecht veröffentlicht. Die Reihe umfasst Werke in deutscher und englischer Sprache. Thematische Schwerpunkte liegen im Wirtschaftsvölkerrecht, insbesondere dem WTO- und Investitionsschutzrecht, im internationalen und europäischen Finanz- und Währungsrecht, im Außenwirtschaftsrecht sowie im internationalen und europäischen Wettbewerbs-, Beihilfen- und Vergaberecht.

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Kulturschutz und Handelsliberalisierung"
Kurzinformationen
  • Nomos
  • 9783832971502
  • 11.06.2012
  • 1
  • 376
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
Wettbewerbsrecht

Ulrich Immenga  (Hrsg.) / Ernst-Joachim Mestmäcker  (Hrsg.) / Albrecht Bach  (Hrsg.) / Jürgen Basedow  (Hrsg.) / Jörg Biermann  (Hrsg.) / Jochen Burrichter  (Hrsg.) / Gerhard Dannecker  (Hrsg.) / Meinrad Dreher  (Hrsg.) / Ulrich Ehricke  (Hrsg.) / Reinhard Ellger  (Hrsg.) / Volker Emmerich  (Hrsg.) / Andreas Fuchs  (Hrsg.) / Andreas Heinemann  (Hrsg.) / Thomas Tobias Hennig  (Hrsg.) / Alfred Kellermann  (Hrsg.) / Siegfried Klaue  (Hrsg.) / Torsten Körber  (Hrsg.) / Kurt Markert  (Hrsg.) / Wernhard Möschel  (Hrsg.) / Eckard Rehbinder  (Hrsg.) / Kurt Lennart Ritter  (Hrsg.) / Karsten Schmidt  (Hrsg.) / Heike Schweitzer  (Hrsg.) / Dieter Schweizer  (Hrsg.) / Kurt Stockmann  (Hrsg.) / Hanns Ullrich  (Hrsg.) / Winfried Veelken  (Hrsg.) / Sven Völcker  (Hrsg.) / Daniel Zimmer  (Hrsg.)

Wettbewerbsrecht
Wettbewerbsrecht

Ulrich Immenga  (Hrsg.) / Ernst-Joachim Mestmäcker  (Hrsg.)

Wettbewerbsrecht
Wettbewerbsrecht

Ulrich Immenga  (Hrsg.) / Ernst-Joachim Mestmäcker  (Hrsg.)

Wettbewerbsrecht