Tarde, Related Party Transactions (AHW 229)

Tarde, Related Party Transactions (AHW 229)

von

Empfehlungen zur Umsetzung der reformierten Aktionärsrechterichtlinie vor dem Hintergund eines englisch-deutschen Rechtsvergleichs
1. Auflage 2018
338 Seiten, Broschur
Carl Heymanns Verlag

Lieferstatus: kurzfristig nicht lfb.,vorgemerkt

99,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: kurzfristig nicht lfb.,vorgemerkt

Große Unternehmensskandale können die Agenda der Legislative über Jahre hinweg prägen. Noch... mehr
Produktinformationen "Tarde, Related Party Transactions (AHW 229)"

Große Unternehmensskandale können die Agenda der Legislative über Jahre hinweg prägen. Noch über ein Jahrzehnt nach den Zusammenbrüchen von Enron, Worldcom und Parmalat beschäftigen sich die Gesetzgeber weltweit mit den Gefahren von Related Party Transactions – jene Art Geschäfte zwischen Aktiengesellschaften und ihren Insidern, deren Vorkommen sich wie ein roter Faden durch die großen Unternehmensskandale am Beginn des neuen Jahrtausends zog.

Mit der Reformierung der Aktionärsrechterichtlinie hat sich nun auch die Europäische Union des Themas verstärkt angenommen. Um einen flächendeckend hinreichenden Aktionärsschutz in den Mitgliedstaaten zu gewährleisten, hat der Unionsgesetzgeber eine Reihe von Bestimmungen für Related Party Transactions in der reformierten Richtlinie vorgesehen.

Den deutschen Gesetzgeber stellen diese maßgeblich vom englischen Recht inspirierten Vorgaben vor eine große Herausforderung. Im Rahmen ihrer Umsetzung wird er nicht nur auf Konformität mit unionalem Recht, sondern in besonderem Maße auch auf eine systemwahrende Fortentwicklung des überkommenen nationalen Rechts achten müssen. Die vorliegende Untersuchung entwickelt hierzu Leitlinien.

Die Abhandlung nähert sich dem Phänomen Related Party Transactions über eine Betrachtung seiner rechtsökonomischen Grundlagen an. Sie wertet dabei Anregungen aus dem angloamerikanischen »law and economics«- und »law and finance«-Schrifttum aus, die auch den Unionsgesetzgeber maßgeblich beeinflusst haben. Herzstück der Abhandlung ist sodann ein funktionaler Rechtsvergleich der Regulierung von Related Party Transactions im englischen und deutschen Recht der Aktiengesellschaft bzw. der company. Ausgehend von den daraus gewonnenen Erkenntnissen analysiert die Untersuchung schließlich die neuen Richtlinienvorgaben für Related Party Transactions und trifft Reformempfehlungen zu ihrer Umsetzung ins deutsche Recht.

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Tarde, Related Party Transactions (AHW 229)"
Kurzinformationen
  • Carl Heymanns Verlag
  • 978-3-452-29091-5
  • 04.05.2018
  • 1
  • 338
  • AHW
  • 229
  • Broschur
  • 04.05.2018
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
Handbuch Managerhaftung

Gerd Krieger  (Hrsg.) / Uwe H. Schneider  (Hrsg.) / Stephan Harbarth  (Hrsg.) / Christian Hick  (Hrsg.) / Wolfgang Kellenter  (Hrsg.) / Christoph Klahold  (Hrsg.) / Lutz Robert Krämer  (Hrsg.) / Thomas Kremer  (Hrsg.) / Sabrina Kulenkamp  (Hrsg.) / Reinhard Marsch-Barner  (Hrsg.) / Christoph Schücking  (Hrsg.) / Birgit Spießhofer  (Hrsg.) / Dirk Uwer  (Hrsg.)

Handbuch Managerhaftung