Der Schutz bekannter Marken unter besonderer Berücksichtigung der zivilrechtlichen Sanktionen - Eine Rechtsvergleichung zwischen dem deutsch-europäischen und dem brasilianisch-südamerikanischen Markenrecht

Der Schutz bekannter Marken unter besonderer Berücksichtigung der zivilrechtlichen Sanktionen - Eine Rechtsvergleichung zwischen dem deutsch-europäischen und dem brasilianisch-südamerikanischen Markenrecht

von Dr. Enzo Baiocchi

Vorschau

1. Auflage 2012
597 Seiten, kartoniert
Carl Heymanns Verlag

Lieferstatus: lieferbar

Vorschau

154,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Das Zeitalter der globalen Marktwirtschaft und der Informationsgesellschaft bringt ein... mehr
Produktinformationen "Der Schutz bekannter Marken unter besonderer Berücksichtigung der zivilrechtlichen Sanktionen - Eine Rechtsvergleichung zwischen dem deutsch-europäischen und dem brasilianisch-südamerikanischen Markenrecht"

Das Zeitalter der globalen Marktwirtschaft und der Informationsgesellschaft bringt ein zunehmendes Verletzungspotenzial von Immaterialgüterrechten mit sich und fördert zugleich bestimmte Paradigmenwechsel im Schutz- und Durchsetzungsinstrumentarium. Während auf der einen Seite der Schutz und die Sanktionen gegen Immaterialgüterrechtsverletzungen stärker in den Vordergrund rücken, muss auf der anderen Seite eine Interessenabwägung zwischen Rechtsschutzinhaber, Wettbewerber und Verbraucher stattfinden.

Der Schutz vor Beeinträchtigung und Ausbeutung von Wertschätzung und Unterscheidungskraft bekannter Marken gehört heute zu den Grundbestandteilen jeder modernen Markenrechtsordnung. Gerade für den erweiterten Schutz bekannter Marken für nicht ähnliche Waren oder Dienstleistungen ist davon auszugehen, dass die Wertschätzung und die Unterscheidungskraft einer bekannten Marke nicht nur besonders schutzwürdig, sondern auch besonders schutzbedürftig sind. Was die in der Praxis relevanten Aspekte für die Rechtsanwendung anbelangt, spielen in diesem Zusammenhang Rechtsfolgen und Rechtsdurchsetzung eine entscheidende Rolle. Darüber hinaus ist festzustellen, dass die Frage der nationalen und internationalen Durchsetzung der Immaterialgüterrechte eng mit den Kollisionsregeln verbunden ist, die im Falle von grenzüberschreitenden Verletzungen dieser Rechte anwendbar sind.

Die Untersuchung von und kritische Auseinandersetzung mit all diesen Fragen macht sich Enzo Baiocchi in seiner Doktorarbeit zur Aufgabe.

Die Arbeit zeigt außerdem, dass bekannte Marken nicht nur eine besondere Rolle in den „klassischen“ Marktwirtschaften der Industrieländer, sondern haben auch in manchen aufstrebenden Schwellenländern, insbesondere in den sog. „BRIC“-Staaten, zu denen Brasilien gehört, eine steigende wirtschaftliche Bedeutung erlangt. Die Wahl Brasiliens als Schwerpunktland dient also als Beispiel par excellence dafür, wie sich das gesamte internationale Markenschutzsystem und dessen Durchsetzungsmechanismen – mit ihren Herausforderungen und Asymmetrien – am Beginn des 21. Jahrhunderts in einem der repräsentativen Schwellenländer heute darstellen.

Die Gesamtergebnisse seiner Untersuchung sind zum Schluss in Thesen zusammengefasst. Diese verschaffen einerseits einen gesamten Überblick des Schutz- und Durchsetzungsinstrumentariums aus einer rechtsdogmatischen, rechtsvergleichenden und rechtshistorischen Perspektive, und andererseits ziehen sie die entsprechenden Schlussfolgerungen.

Das Geleitwort von Professor Dr. jur. Dres. h.c. Joseph Straus finden Sie als PDF auf dieser Seite.

Aus den Besprechungen:
Dr. Baiocchi hat eine Arbeit vorgelegt, die einerseits vielfältige Detailinformationen enthält, andererseits aber auch beeindruckend zeigt, wie man mit Rechtsvergleichung und einschlägiger Dogmatik zum besseren und ausgewogeneren Verständnis und zur Lösung vieler praktischer Probleme beitragen kann. Das Buch wäre als Pflichtlektüre jedem, der an der Rechtsvergleichung und latein-amerikanischem und brasilianischem Markenrecht interessiert ist, schon an sich wärmstens zu empfehlen, angesichts der Bedeutung des brasilianischen Marktes, sollte dies aber auch für alle Praktiker, seien sie Rechts- oder Patentanwälte, Firmenjuristen oder Markenstrategen, gelten.“
Professor Dr. jur. Dres. h.c. Joseph Straus, Direktor Emeritus, Max-Planck-Institut für Immaterialgüter- undWettbewerbsrecht, München, in: Mitteilungen 7-8/12

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Der Schutz bekannter Marken unter besonderer Berücksichtigung der zivilrechtlichen Sanktionen - Eine Rechtsvergleichung zwischen dem deutsch-europäischen und dem brasilianisch-südamerikanischen Markenrecht"
Kurzinformationen
  • Carl Heymanns Verlag
  • 978-3-452-27632-2
  • 29.03.2012
  • 1
  • 597
  • Schriftenreihe zum gewerblichen Rechtsschutz
  • kartoniert
  • 29.03.2012
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
MarkenR - Markenrecht

Prof.  Joachim Starck  (Hrsg.) / Prof. Dr.  Olaf Sosnitza  (Hrsg.)

MarkenR - Markenrecht
ab 17,00 €
NEU
Markenrecht

Annette Kur  (Hrsg.) / Verena Bomhard  (Hrsg.) / Friedrich Albrecht  (Hrsg.) / Christoph Bartos  (Hrsg.) / Tanja Dörre  (Hrsg.) / Yvonne Draheim  (Hrsg.) / Claus Eckhartt  (Hrsg.) / Jan Eichelberger  (Hrsg.) / Olaf Gillert  (Hrsg.) / Joachim Gruber  (Hrsg.) / Nicole Grüger  (Hrsg.) / Stephan Hanne  (Hrsg.) / Tim Heitmann  (Hrsg.) / Christoph Kayser  (Hrsg.) / Thomas Klingelhöfer  (Hrsg.) / Matthias Koch  (Hrsg.) / Ingrid Kopacek  (Hrsg.) / Paul Kretschmar  (Hrsg.) / Alexander Leister  (Hrsg.) / Elisabeth Mauder  (Hrsg.) / Julia Miosga  (Hrsg.) / Peter J. A. Munzinger  (Hrsg.) / Carola Onken  (Hrsg.) / Andreas Renck  (Hrsg.) / Stephanie Rohlfing-Dijoux  (Hrsg.) / Marie-Theres Schmid  (Hrsg.) / Julia Schneider  (Hrsg.) / Volker Schoene  (Hrsg.) / Thomas Schulteis  (Hrsg.) / Jan Schumacher  (Hrsg.) / Antje Söder  (Hrsg.) / Michael Staats  (Hrsg.) / Sabine Stamm  (Hrsg.) / Christian Steudtner  (Hrsg.) / Martina Taxhet  (Hrsg.) / Bettina Thalmaier  (Hrsg.) / Moritz Vohwinkel  (Hrsg.) / Frank Weiler  (Hrsg.)

Markenrecht
NEU
Handbuch der Markenpraxis

Karl-Heinz Fezer  (Hrsg.) / Brunhilde Ackermann  (Hrsg.) / Christopher Aide  (Hrsg.) / Achim Bender  (Hrsg.) / Torsten Bettinger  (Hrsg.) / Senta Bingener  (Hrsg.) / Michael Fammler  (Hrsg.) / Karsten Fischer  (Hrsg.) / Johann-Christoph Gaedertz  (Hrsg.) / Marianne Grabrucker  (Hrsg.) / Mascha Julia Grundmann  (Hrsg.) / Magnus Hirsch  (Hrsg.) / Philipp von Kapff  (Hrsg.) / Jutta Menninger  (Hrsg.) / Rembert Niebel  (Hrsg.)

Handbuch der Markenpraxis
DesignG

Philipp H. Günther / Thorsten Beyerlein

DesignG
Wettbewerbsrecht Markenrecht

Axel Nordemann / Jan Bernd Nordemann / Anke Nordemann-Schiffel

Wettbewerbsrecht Markenrecht
Community Trade Mark Regulation

Gordian N. Hasselblatt / Thies Bösling  (Hrsg.) / Lee Curtis  (Hrsg.) / Andreas Ebert-Weidenfeller  (Hrsg.) / Simon Gray  (Hrsg.) / Steffen Hagen  (Hrsg.) / Michael Havlik  (Hrsg.) / Andrea Jaeger-Lenz  (Hrsg.) / David Kipping  (Hrsg.) / Baiba Kravale  (Hrsg.) / Áron Márk László  (Hrsg.) / Jorge Llevat Vallespinosa  (Hrsg.) / Inga Lukauskiene  (Hrsg.) / Ruxandra Manea  (Hrsg.) / Mary-Rose McGuire  (Hrsg.) / Ion Mocanu  (Hrsg.) / Iliana Muhibian  (Hrsg.) / George Pamboridis  (Hrsg.) / Petri Rinkinen  (Hrsg.) / Grigoris Sarlidis  (Hrsg.) / Dimitris Spiliotis  (Hrsg.) / Sabine Stamm  (Hrsg.) / Tankred Thiem  (Hrsg.) / Raluca Vasilescu  (Hrsg.)

Community Trade Mark Regulation