Der Subunternehmervertrag

Der Subunternehmervertrag

von Dr. Edgar Joussen / Prof. Dr. Klaus Vygen

1. Auflage 2011
364 Seiten, kartoniert
Werner Verlag

Lieferstatus: in Vorbereitung

59,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: in Vorbereitung

Es gibt heute praktisch kein Bauvorhaben ohne Subunternehmer mehr. Die Aufträge sind oft so... mehr
Produktinformationen "Der Subunternehmervertrag"

Es gibt heute praktisch kein Bauvorhaben ohne Subunternehmer mehr. Die Aufträge sind oft so umfangreich und zeitkritisch, dass der Hauptunternehmer die Arbeitskraft externer Firmen in Anspruch nehmen muss. Auch Bauträger arbeiten mit zahlreichen Subunternehmern, so dass viele Firmen und Handwerksbetriebe mehr Subunternehmerverträge abschließen als Bauverträge mit den Bauherren selbst.

Der Subunternehmervertrag hat viele Besonderheiten gegenüber dem direkten Bauvertrag. Die Autoren erläutern praxisnah und gleichzeitig fundiert die speziellen Aspekte und Fallstricke dieses Vertragstyps. Rechtsanwälte und Richter, Architekten, Ingenieure, Baufirmen und Handwerksbetriebe erhalten so einen übersichtlichen Leitfaden für den Abschluss und die Abwicklung von Subunternehmerverträgen.

Aus dem Inhalt:

- Erscheinungsformen und Zulässigkeit des Subunternehmereinsatzes

- Rechtliche Grundlagen

- Abschluss und inhaltliche Gestaltung des Subunternehmervertrages

- Sonderprobleme bei der Vertragsabwicklung

- Haftungsprobleme für General- und Hauptunternehmer: Sozial-, Steuer- und Strafrecht

- zahlreiche Beispiele, Formulierungsvorschläge, Praxishinweise, Übersichten, Checklisten und Musterverträge

Die Autoren:

Dr. Edgar Joussen ist als Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Bau- und Architektenrecht in Berlin tätig. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu baurechtlichen Themen (u.a. Bauvertragsrecht nach VOB und BGB, VOB-Kommentar Ingenstau/Korbion) sowie Dozent für Seminare zum Baurecht.

VRiOLG a. D. Prof. Dr. Klaus Vygen, Düsseldorf, ist durch zahlreiche Veröffentlichungen und Vorträge zur VOB und zum privaten Baurecht bundesweit bekannt (u.a. Mitherausgeber des VOB-Kommentars Ingenstau/Korbion).

Stimmen zur aktuellen Auflage:

„Das Buch hat nicht nur eine Lücke in der juristischen Literatur gefunden, sondern diese aufgrund seiner hohoen Qualität geschlossen….ist sowohl Juristen als auch Nichtjuristen uneingeschränkt zu empfehlen.“

RA Prof. Dr. Ulrich Locher, Reutlingen, in BauR 2011, 622 

 „ eine komplette Abbildung sämtlicher Facetten des Subunternehmervertrages, dessen Lektüre auch dem erfahrenen Baujuristen aufgrund seiner kompakten und abgerundeten Darstellung in seiner praktischen Arbeit weiter hilft.“

RA und FA für Bau- und Architektenrecht Olaf Jaeger, Saarbrücken, in ZfBR 2011, 416

„Der Praxisbezug dieses Werkes ist bemerkenswert. Eine bewusst kritische Überprüfung ergab, dass jede in der Praxis sich stellende Frage beantwortet wird und erschöpfende Lösungsmöglichkeiten für alle sich ergebenden Rechtsprobleme angeboten werden. Dieses Handbuch ist für jedes mittelständische Bauunternehmen sehr empfehlenswert.“

RA Eberhard Schwager im Rundbrief des Bundesverbandes Mittelständischer Baubetriebe

„Wer am Bau mit Subunternehmern zu tun hat, diese berät oder vertritt, ist gut beraten, wenn er diesen kompakten Berater auf dem Schreibtisch oder in der Aktentasche hat. Ein echtes Muss für jeden Baubeteiligten und deren Berater.

RA Lutz D. Fischer, Lohmar, im Newsletter Der Bausachverständige

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Der Subunternehmervertrag"
Kurzinformationen
  • Werner Verlag
  • 978-3-8041-2155-3
  • 18.11.2010
  • 1
  • 364
  • kartoniert
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
Vom Bau-SOLL zum Bau-IST

Prof. Dr.  Klaus Englert  (Hrsg.) / Dr.  Werner Langen  (Hrsg.) / Prof. Dr.  Klaus Vygen  (Hrsg.) / Dr. iur.  Klaus Eschenbruch  (Hrsg.)

Vom Bau-SOLL zum Bau-IST
Bauträgerrecht

Dr.  Ewald Hansen / Volker Nitschke / Dr.  Harald Brock

Bauträgerrecht
Festschrift für Gerhard Etzel

Dr.  Peter Bader  (Hrsg.) / Prof. Dr.  Gert-Albert Lipke  (Hrsg.) / Prof. Dr.  Friedhelm Rost  (Hrsg.) / Horst Weigand  (Hrsg.)

Festschrift für Gerhard Etzel