Negative Tarifvertragsfreiheit im deutschen und europäischen Arbeitsrecht

Negative Tarifvertragsfreiheit im deutschen und europäischen Arbeitsrecht

von Felix Hartmann

1. Auflage 2014
560 Seiten
Mohr Siebeck

Lieferstatus: lieferbar

89,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Beschreibung: Im deutschen Recht entfalten Tarifnormen ihre unmittelbare und zwingende Wirkung... mehr
Produktinformationen "Negative Tarifvertragsfreiheit im deutschen und europäischen Arbeitsrecht"

Beschreibung:
Im deutschen Recht entfalten Tarifnormen ihre unmittelbare und zwingende Wirkung zwar grundsätzlich nur zwischen den beiderseits Tarifgebundenen. Jedoch kennt dieser Grundsatz einige Ausnahmen. Teilweise erheben Tarifnormen bereits für sich genommen einen Geltungsanspruch über den Kreis der Verbandsmitglieder heraus, in anderen Fällen ordnet ein staatlicher Erstreckungsakt diese Wirkung an. Es stellt sich jeweils die Frage, wie weit die Freiheit der Außenseiter reicht, ihre Arbeitsbeziehungen in selbstbestimmter Wahrnehmung der eigenen Interessen zu gestalten. Felix Hartmann führt den Außenseiterschutz konsequent auf ein privatrechtlich-mandatorisches Grundverständnis der Tarifautonomie zurück. Er setzt sich dabei auch mit den Vorgaben des Europarechts und mit Tarifsystemen anderer mitgliedstaatlicher Rechtsordnungen auseinander. Auf diese Weise kommt er für eine Vielzahl von Praxisproblemen zu neuen Lösungen.

Autor(en):

Felix Hartmann
Geboren 1976; Studium der Rechtswissenschaft in Tübingen und Fribourg; 2007 LL.M. (Harvard); 2007 Promotion bei Eduard Picker (Tübingen); 2012 Habilitation bei Thomas Lobinger (Heidelberg); seit April 2013 Professor an der EBS Law School Wiesbaden.

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Negative Tarifvertragsfreiheit im deutschen und europäischen Arbeitsrecht"
Kurzinformationen
  • Mohr Siebeck
  • 9783161525391
  • 30.07.2014
  • 1
  • 560
Oft zusammen gekauft mit ...