Die Kita als umfassender Bildungsort

Die Kita als umfassender Bildungsort

von Sigrid Selzer (Hrsg.) / Ulrike Pohlmann (Hrsg.) / Pfitzner Andrea (Hrsg.)

Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für pädagogisches Fachpersonal in Kindertageseinrichtungen
1. Auflage 0
316 Seiten
Carl Link Verlag

Lieferstatus: lieferbar

29,95 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferstatus: lieferbar

Zusammenarbeit mit Eltern im Kontext von Migration als Kristallisatioinspunkt pädagogischer... mehr
Produktinformationen "Die Kita als umfassender Bildungsort"

Zusammenarbeit mit Eltern im Kontext von Migration als Kristallisatioinspunkt pädagogischer Professionalität in Kindertagesstätten

Eine der wesentlichen Dimensionen des professionellen pädagogischen Handelns ist die Zusammenarbeit mit Eltern. Migrationserfahrungen und unterschiedliche Lebenswelten, denen die Familien entstammen, spielen bei der Interaktion mit dem pädagogischen Personal häufig eine wichtige Rolle. Sie verlangen von Erzieher/innen nicht nur die Berücksichtigung der Ungleichheiten, sondern auch die Reflexion ihres eigenen Handelns bei der Zusammenarbeit mit Eltern. Oftmals sorgt dies bei pädagogischen Fachkräften für Unsicherheit. Die Analyse von Weiterbildungen und Supervisionen in der Biografiearbeit soll eine Reproduktion sozialer Ungleichheiten vermeiden und die Professionalisierung der Elternarbeit fördern.

Herausforderungen U3-Ausbau: Inhouse-Schulungen als Qualifizierungsinstrument für die U3-Arbeit von Teams neuer Kindertageseinrichtungen. Eine empirische Untersuchung.

Inwieweit können Inhouse-Schulungen für die U3-Arbeit als Qualifizierungsinstrument dienen? Diese Frage wird anhand empirischer Untersuchungen auf der Leitungs- und Referentinnenebene dieser Schulungen analysiert und beantwortet. Im Zentrum steht dabei die Diskussion um die Notwendigkeit der inhaltlichen Qualifizierung von Fachkräften. Um Kindertageseinrichtungen finanziell zu entlasten und bei der Organisationsentwicklung zu unterstützen, sollen Inhouse-Schulungen die Teilnehmer/innen motivieren, neue Methoden zu erproben und so die Betreuungsqualität in der Kita zu erhöhen.

Kreativitätsförderung im Elementarbereich – Einfach nur Basteln oder ein ganzheitlicher Bildungsansatz?

Kreativität, verstanden als Problemlösungsfähigkeit, stellt im Kontext frühkindlicher Bildung eine wesentliche, lernmethodische Kompetenz dar, die es den Kindern ermöglicht, durch eine intensive Auseinandersetzung mit der Umwelt neue Lernerfahrungen zu machen. Von großer Bedeutung ist eine Kreativität daher auch in der Ausbildung der pädagogischen Fachkräfte, die hier lernen, Kreativität als zentralen Bestandteil des Lernens im Elementarberiech zu erkennen.

Die der veröffentlichen Abschlussarbeiten aus dem Bereich »Management und Pädagogik in der Kindertagesbetreuung« wurden mit dem Carl Link Award 2014 ausgezeichnet.

Lesen Sie mehr
Weiterführende Links zu "Die Kita als umfassender Bildungsort"
Kurzinformationen
  • Carl Link Verlag
  • 978-3-556-06562-4
  • 07.05.2014
  • 1
  • 316
  • Carl Link Award
  • 6
Oft zusammen gekauft mit ...
Empfehlungen für Sie
Besser leiten mit Vertrauen

Joachim Armbrust / Gudrun Noll

Besser leiten mit Vertrauen
Die Gymnasien in Bayern

Dr.  Ulrich Ossig  (Hrsg.) / Peter Kempf  (Hrsg.)

Die Gymnasien in Bayern
Das neue Wasserrecht

Ulrich Drost / Marcus Ell

Das neue Wasserrecht
Schulordnung der Mittelschule

Stefan Graf  (Hrsg.) / Maximilian Pangerl  (Hrsg.)

Schulordnung der Mittelschule
Schulordnung der Grundschule

Stefan Graf  (Hrsg.) / Maximilian Pangerl  (Hrsg.)

Schulordnung der Grundschule
Förderschulen in Bayern

Dr.  Udo Dirnaichner  (Hrsg.) / Erich Weigl  (Hrsg.)

Förderschulen in Bayern
Schul-Computer

Dr.  Bernhard Eder  (Hrsg.) / Ulrich Freiberger  (Hrsg.) / Klaus Halden  (Hrsg.) / Hans Hofer  (Hrsg.)

Schul-Computer
Real Estate Investments in Germany

Michael Mütze  (Hrsg.) / Thomas Senff  (Hrsg.) / Jutta C. Möller  (Hrsg.)

Real Estate Investments in Germany